Bücher -> Bildbände

Bild Beschreibung Artikelnr. Preis in Euro

Poesie des Meeres

Lockende Fernen, exotische Küsten und die Schönheit von Seereisen: Diese Anthologie präsentiert über 100 Texte großer Schriftsteller, Journalisten, Einhandsegler und Seeleute auf großer Fahrt aus mehreren Jahrhunderten.

Beginnend mit Homers „Odyssee“ und Sindbad dem Seefahrer, spannt sich der Bogen von Joseph Conrad, Jack London, Ernest Hemingway, Rudyard Kipling und Herman Melville über Thomas Mann, Bertolt Brecht, Joachim Ringelnatz und Hans Leip bis hin zu Joshua Slocum, Bernard Moitessier und schließlich Wilfried Erdmann.

Im Mittelpunkt der Gedichte, Erzählungen und Erfahrungsberichte steht das Meer als Ort von Freiheit und Sehnsucht, aber auch als Bezugspunkt für Abenteuer und Romantik – das „Meer als metaphysischer Ort“ (Thomas Mann).

Die Autoren berichten von entfesselten Naturgewalten, von Gefahren und Schicksalen mutiger Seeleute und Segler, die seit Menschengedenken die Weltmeere befahren: Das Wasser transportiert den großen Lesestoff, und diese literarischen Seereisen entführen den Leser – auch mit den außergewöhnlichen Fotos, die jeweils einem Text zugeordnet sind – in eine Welt, die nah und fremd zugleich ist und daher stets ein Faszinosum bleibt.

288 Seiten, 140 Farbfotos, Format 18,5 x 20 cm, flexibel gebunden, Edition Maritim

Design und Einrichtung im Detail

Superyachten sind wohl das mit Abstand teuerste Luxusgut der Mensch-heit – wunderschön anzusehen, exklusiv ausgestattet, und manch eine einfach spektakulär in Konstruktion, Interieur, Technik oder Größe. In diesem Buch werden die schönsten, teilweise gar exzentrischen, bahn-brechenden Projekte des Schiffbaus in kenntnisreichen Texten und brillanten Farbfotos vorgestellt.

Von der klassischen LULWORTH, 1920 vom Stapel gelaufen und 2006 in makellosen Zustand versetzt, geprägt von der Ästhetik langer Überhänge, Rumpflinien ohne Fehl und Tadel und gepflegtem Teakdeck bis zum erstaunlichen Interieur der hochmodernen Motoryacht SEA FORCE ONE, die ihr junger italienischer Eigner fernab von allen traditionellen Erscheinungsbildern einer Yacht kreieren ließ, spannt sich der Bogen.
Geradezu provokativ kommt die Motoryacht GUILTY daher, deren Äußeres von dem Künstler Jeff Koons wie ein Pop-Art-Gemälde gestaltet wurde. Und natürlich darf auch nicht die wahrscheinlich bekannteste Privatyacht der Welt, die CHRISTINA O, vormals CHRISTINA fehlen, auf welcher der griechische Reeder Aristoteles Onassis seinerzeit rauschende Partys feierte.

Die Auswahl der Boote steht Pate für die Möglichkeiten einer Branche, die ihre Grenzen und ihre Klasse ständig erweitert und neu erfindet. Ein umfassender Einblick in die faszinierende Welt dieser unglaublichen Yachten und ihrer Eigner, kenntnisreich, informativ und zum Träumen schön.

Jill Bobrow (Autorin), Kenny Wooton (Autor) und Dana Jinkins (Fotografin) sind seit Jahren bekannte und renommierte Mitarbeiter zahlreicher Yachtmagazine, darunter des renommierten „Showboats International“. Ihre Bücher beschreiben sowohl die Szenerie der klassischen Yachten wie der modernen Megayachten.

232 Seiten, 240 Farbfotos, 4 S/W Fotos, 18 farbige Abbildungen, Format 23,7 x 31,2 cm, gebunden mit Schutzumschlag

Seit mehr als 11 Jahren ist das berühmteste Kreuzfahrtschiff Deutschlands auf den Weltmeeren unterwegs – mal als „Traumschiff“, das seit fast 30 Jahren als eine der beliebtesten Fernsehserien Deutschlands über die Bildschirme flackert, mal als MS „Deutschland“ mit den unterschiedlichsten Destinationen.

Überall an Bord dieses schwimmenden Fünf-Sterne-Grand-Hotels von Deilmann Kreuzfahrten ist der Gast von stilvoller Atmosphäre und glanzvoller Ausstrahlung umgeben. Modernste Technik, höchste Eleganz und perfekter Service bilden eine unverwechselbare Einheit. Der nostalgische Glanz der Ozean-Liner vergangener Epochen lebt in diesem mehrfach ausgezeichneten Luxusliner für die rund 500 Passagiere wieder auf.

Allabendlich ist der nostalgische Kaisersaal, das gesellschaftliche Herzstück der MS „Deutschland“, glanzvoller Treffpunkt der Passagiere. Über zwei Ebenen erstreckt sich die prächtige Kulisse für wechselnde Veranstaltungen.

Drei Spitzenrestaurants, ausgezeichnet von der Chaîne des Rôtisseurs, kredenzen Gerichte allerhöchster Qualität. Mit ihren Kreationen setzen die Meisterköche von MS „Deutschland“ jeden Tag neue, verlockend delikate Glanzlichter mit internationalen Köstlichkeiten und erlesenen Weinen aus renommierten Anbaugebieten.

Dieses Werk zeigt MS „Deutschland“ auf ihren Reisen in ferne Länder, es führt in wunderbaren Bildern und kundigen Texten hinter die Kulissen des Luxusliners, es beschreibt das Leben an Bord und gibt einmalige Einblicke in die Dreharbeiten der Serie „Das Traumschiff“.

Autor Dr. Peer Schmidt-Walther und Fotograf Christian Prager wurden von der Reederei Deilmann autorisiert, dieses erste umfassende Werk zum „Traumschiff“, seinen Destinationen und seiner Funktion als ZDF-Film-Location zu verfassen.

160 Seiten, 130 Farbfotos, Format 24,5 x 33,5 cm, gebunden mit Schutzumschlag

»Sie haben das mächtige Meer unterm Bauch / Und über sich Wolken und Sterne / Sie lassen sich fahren vom himmlischen Hauch«, so schrieb der Seemann und Dichter Joachim Ringelnatz.

Wie kein anderes Schiff sind Windjammer abhängig von Wind und Wetter, und wie kein anderer ist der Seemann darauf mit den Elementen auf See vertraut. Segelschiffe sind eine schwimmende Schule zur See, und die Windjammertreffen und -regatten sind inzwischen lebendige und bunte Tradition.

In diesem einmaligen Standardwerk, dass nun in 11., erweiterter und völlig überarbeiteter Auflage erscheint, sind alle versammelt, die alten und neuen »Kathedralen der Meere«: Barken wie GORCH FOCK und SAGRES, Vollschiffe wie DANMARK, STAD AMSTERDAM, MIR,
KHERSHONES und DAR MLODZIEZY, Viermastbarken wie KRUZENSHTERN (früher: PADUA) und SEDOV (früher: KOMMODORE JOHNSEN). Dazu kommen die zahlreichen Brigantinen und Briggs,
Barkentinen und Schoner, die Nachbauten und Museumsschiffe.

Neue Fotos und aktuelle Beschreibungen stellen jeden Segler vor: Neben den Namen, Takelage, Hauptabmessungen, Besatzung und Verwendung steht die Geschichte vom Stapellauf bis zur Gegenwart.

Herbert Böhm führt das Standardwerk von Otmar Schäuffelen fort und hat mit der Neuauflage ein kompetentes und informatives Handbuch zusammengestellt, das zuverlässig über die letzten großen Segelschiffe informiert.

Herbert Böhm, freier Journalist und Fotograf, segelt seit mehr als 30 Jahren jedes Jahr auf Windjammern, war Pressesprecher der S.T.A.G. sowie Mitarbeiter an mehreren Büchern zur Geschichte der Segelschifffahrt und hat das vorliegende Werk grundlegend überarbeitet.

440 Seiten, 450 Farbfotos, Format 21 x 29,7 cm, gebunden mit Schutzumschlag

Das internationale Windjammertreffen in Bremerhaven ist auch im Jahre 2010 wieder ein glanzvoller maritimer Höhepunkt; die historischen Segelschiffe locken Zehntausende von Schaulustigen an die Ufer der Weser. Dieser wunderschön illustrierte Text-/Bildband zeigt auf großformatigen Fotos – davon viele aus der Luft – das Einlaufen der Schiffe in die Weser, das bunte Treiben entlang der Liegeplätze im Hafen vor den architektonischen Highlights der neuen „Havenwelten Bremerhaven“ und schließlich die große Auslaufparade der letzten Schiffe unter vollem Tuch.

Zu diesem maritimen Festival werden sich rund 250 Segler aus über 20 Nationen vom 25. bis 29. August 2010 ein Stelldichein geben.
Entsprechend spektakulär liest sich die Liste der Großsegler, die ihre Teilnahme bereits angekündigt haben: ALEXANDER VON HUMBOLDT, GORCH FOCK, GROSSHERZOGIN ELISABETH, DAR MLODZIEZY, KRUZENSHTERN, MIR, SEA CLOUD II, SEDOV, SHABAB OMAN und viele mehr. Dazu kommt die große Zahl historischer Küstensegler aus vielen europäischen Ländern.

Im informativen Anhang findet der Leser alle wichtigen Daten der Windjammer zu Herkunft, Baujahr, Werft, Besegelung und Mannschaften, aber auch die oft wechselvolle Geschichte dieser faszinierenden Schiffe aus einer längst vergangenen Epoche der Seefahrt.

128 Seiten, 143 Farbfotos, 17 S/W Zeichnungen, Format 21,5 x 30 cm, gebunden

Ein Klassiker der Leuchtturmfotografie – jetzt als preiswerte Sonderausgabe: Die fulminanten Aufnahmen des bekannten Fotografen Jean Guichard porträtieren Leuchttürme und ihre Landschaften. Packende Fotos erzählen vom Leben der Leuchtturmwärter auf einsamen, sturmgepeitschten Felsinseln und an Steilküsten. Spektakuläre Aufnahmen französischer Leuchttürme an der wilden Atlantikküste stehen im Mittelpunkt dieses Bildbandes. Faszinierende Shots aus dem Helikopter zeigen außerdem Leuchttürme an der Ostküste der USA und Kanadas, in Island, Schottland, England und Irland sowie an der deutschen Nord- und Ostseeküste.

In den spannenden Textteilen erfährt der Leser unter anderem Wissenswertes zu Geschichte und Entwicklung der Leuchttürme, ihrer Technik sowie dem Beruf des Leuchtturmwärters. Ein Muss für alle Liebhaber der „Wachtposten des Lichts“!

280 Seiten, 156 Farbfotos, 49 S/W Fotos, Sonderausgabe, 4 Übersichtskarten, Format 19,8 x 22 cm, Englisch Broschur

Rezepte aus der Speisekarte des Luxusliners

Als die QUEEN MARY 2 am 19. Juli 2004 wegen einer Reparatur in den Hamburger Hafen einfuhr, wurde ihre Ankunft zu einem Massenspektakel. 300 000 Menschen hatten sich zu nachtschlafender Zeit an den Ufern und auf den Kais versammelt, um dieses legendäre Schiff wenigstens einmal sehen zu können. Der Erfolg war so groß, dass Cunard beschloss, von nun an Hamburg regelmäßig anzulaufen.
Wenn das Zuschauen schon spektakulär ist – wie muss man sich dann wohl erst als Passagier auf diesem Luxusliner fühlen? Von der traditionellen Eleganz und Großzügigkeit umgeben, die alle Cunard-Schiffe und dieses ganz besonders auszeichnet, von den zahlreichen Möglichkeiten, seine Freizeit zu verbringen oder einfach nur abzuschalten und weg zu sein, bis zu den besonderen Highlights des Tages – den Mahlzeiten! Dieses schwimmende Palasthotel beherbergt nicht nur das einzige Planetarium auf See und ein Spielcasino, sondern neben dem großen Speisesaal auch sieben hervorragende Restaurants, in denen man sich in kulinarischer Hinsicht selbst dann auf Weltreise begeben könnte, wenn die QUEEN MARY 2 am Kai vertäut bliebe.

129 Tonnen Lebensmittel – davon allein 20 kg Kaviar, 11 Tonnen Früchte und 36 000 Eier – sowie 21 000 Liter Getränke, nicht wenige davon feinster Wein: das sind die Mengen, die auf der QUEEN MARY 2 auf einer sechs Tage dauernden Atlantikquerung benötigt werden – kein Wunder, werden doch für eine Schokoladentorte allein 16 Eier benötigt!
Für das leibliche Wohl der Gäste sorgt ein Heer von hochqualifizierten Köchen, jeweils angeführt von einem ganz besonderen Spitzenkoch, einem kulinarischer Kapitän: Jean-Marie Zimmermann. Als Cunards Global Culinary Ambassador und Executive Chef unterstehen ihm die Küchen aller Cunard-Schiffe. Er ist Garant für die exquisiten Speisen und den ebensolchen Service an Bord. In diesem Buch berichtet er über seinen Werdegang, gibt Einblick in seine Kochphilosophie und verdeutlicht, wie wichtig die Qualität der Produkte ist. Zudem bekommt man mehr als einen kleinen Eindruck von seiner unglaublichen Leistung und Kreativität. Er lädt den Leser als Gast in seine Restaurants ein.
Das ganz besondere Highlight aber sind die wundervollen Rezepte, die er uns verrät. Von der Sole Meunière bis zu den Crêpes Suzette, vom Beef Wellington bis zur Schokoladentorte, vom Lotusteller bis zum Bread and Butter Pudding, von den Ravioli mit einer Füllung aus Entenconfit an Steinpilzcappuccino bis zur Zuppa Inglese, nicht zu vergessen die Fondants au Chocolat, das herrliche Frühstück ... sie machen Lust auf mehr und Meer.

• Exzellente Food-Fotografie
• Hintergrund über die Welt der Luxusliner, ihre Kombüsen und Restaurants
• Geschrieben von Jean-Marie Zimmermann, oberster Küchenchef der QUEEN MARY 2 und anderer Cunard-Liner, als »Global Culinary Ambassador and Executive Chef« der Cunard Line ab Oktober 2010 auch für die neue Queen Elizabeth zuständig
• Mit 56 Rezepten direkt aus der Küche der QUEEN MARY 2

224 Seiten, 109 Farbfotos, 5 S/W Fotos, 1 farbige Abbildungen, Format 26 x 32,5 cm, gebunden mit Schutzumschlag

Himmelsphänomene von bezaubernd bis bizarr

Wolken begegnen uns in sich ständig verändernden Bildern. Sie verleihen dem Himmel wechselnde Stimmungen aus Licht und Schatten, Gestalt und Farben.
Spektakuläre Wolken präsentiert außergewöhnliche und erstaunliche Wolkenformationen – von der feinen Schleife eines Staubteufels bis zu den beeindruckenden Gipfeln großer Gewitterwolken, aus dem All betrachtet, von gleichförmigen Wolkenstraßen bis zu großen Schilden aus Lenticularis-Wolken, die manchmal als UFOs fehlgedeutet werden.
Mit einer Kombination von Satellitenfotos, Luftbildern und Aufnahmen von der Erde aus präsentiert dieses Buch faszinierende Ansichten, die das Wettergeschehen rund um den Globus liefert.
Dieses Buch entstand in Zusammenarbeit mit dem britischen Wetterdienst (Met Office), einer der weltweit führenden Institutionen für Wettervorhersagen.

144 Seiten, 141 farbige Abbildungen, Format 17,5 x 20,7 cm, gebunden

 

„Rügen – Insellandschaften“ zeigt Deutschlands größte Insel, die auch landschaftlich als die weitaus vielfältigste gilt. Mit meisterhaften Fotos der vielfältigen Landschaften auf Rügen und Hiddensee sowie gleichermaßen informativen wie einfühlsamen Texten zeichnet Rolf Reinicke – Geologe, bekannter Landschaftsfotograf und vielfacher Buchautor – ein beeindruckendes Bild von Vielfalt und Schönheit dieser Inseln.

In diesem Buch gibt Rolf Reinicke einen umfassenden, vollständigen Überblick über alle Landschaften Rügens – über die grandiose Kreideküste und das faszinierende Kap Arkona, die zauberhafte Stimmung auf Mönchgut und Hiddensee, die Stille des Muttlandes und der Boddenufer, die kaum bekannte Region Strelasund, die weiten Urlaubsstrände und die hohen Steilufer. Dazu vermittelt er sachkundig und verständlich, wie die Inseln mit ihren besonderen Landschaften entstanden sind und welche beständigen natürlichen Veränderungen sich an deren Küsten vollziehen wie beispielsweise die gewaltigen Uferabbrüche.

Mit beeindruckenden Fotos aus allen Jahreszeiten möchte das Buch zum eigenen Entdecken und Erleben der Inseln Rügen und Hiddensee anregen. Dazu gibt es detaillierte Bildtexte, die nicht nur die genaue Lage des Motivs beschreiben, sondern auch auf zahlreiche Besonderheiten in der Natur hinweisen. Ein Buch, das Lust darauf macht, Rügen selbst zu erkunden – und ein großartiges Urlaubssouvenir.

160 Seiten, 132 Farbfotos, 2 Karten, Format 20,5 x 22,5 cm, gebunden

Die Magie der Welle

Man spürt die mächtige Gewalt der Wellen …

Die Fotos in diesem außergewöhnlichen Bildband sind so direkt und unmittelbar, als wäre man selbst mitten in der Welle.
Selbst wer noch niemals solche Wellen gesehen oder gesurft hat, bekommt hier einen Eindruck von der Magie, die von den Big Waves ausgeht. Dass Wellenreiten zur Sucht werden kann, begreift man, wenn man sich auf diese Bilder, diese Wellen eingelassen hat.

Dazu kommen die Geschichten der besten Profisurfer: Erzählt wird von den Bedingungen, unter denen die Fotos entstanden sind, von einsamen, versteckten Spots und großen Events, von der Suche und der Jagd nach der perfekten Welle irgendwo auf unserem Blauen Planeten.

• Fantastische Wellenaufnahmen von den berühmtesten Spots weltweit – von Australien bis Hawaii, von Indonesien bis Mexiko.

• Eindrucksvolle Bilder von den besten Profisurfern und Geschichten, die hinter den Bildern stecken.

• Ein Genuss zum Schauen und Lesen.

Sean Doherty ist schon früh dem Surf-Fieber verfallen – glücklicherweise kam ihm irgendwann die Idee, sein Interesse in einen Beruf zu verwandeln; so wurde er zum Redakteur des australischen Kult-Surf-Magazins »Track« und verfasste Beiträge für das amerikanische Magazin »Surfer«. Außerdem schrieb er mehrere Bücher zum Thema Surfen.

256 Seiten, 220 Farbfotos, Format 26 x 23,5 cm, Englisch Broschur

Faszinierende und bedrohte Jäger der Meere

In diesem Buch erfahren Sie alles über die gefürchteten Räuber der Meere. Neben einem Kapitel mit ausführlichen Porträts der wichtigsten Arten gibt es detaillierte Einblicke in alle Lebensbereiche dieser faszinierenden Meeresbewohner:

- Wie sind Haie im Laufe der Evolution entstanden?
- Welche Rolle spielen sie im Ökosystem Ozean?
- Welche Arten gibt es?
- Wie funktionieren die Supersinne der Haie?
- Wie gefährlich sind Haie wirklich?
- Wodurch sind Haie gefährdet?
- Wie kann man Haie und ihre Lebensräume schützen?

Über 200 brillante Farbfotos und Illustrationen sowie anschauliche Grafiken, Karten und Diagramme ergänzen den leicht verständlichen Text. Ein wunderbares und umfassendes Buch, das sich gleichzeitig als Plädoyer für diese urzeitlichen geheimnisvollen Meeresbewohner versteht.

224 Seiten, 291 Farbfotos, 89 farbige Abbildungen, Format 22 x 28,5 cm, gebunden

Der Schriftsteller und das Meer

Er war Schriftsteller, Journalist, Fotograf und Abenteurer im besten Sinne – als Jack London 1916 im Alter von nur 40 Jahren starb, hinterließ er ein Werk, das in seiner Lebendigkeit bis heute fasziniert.

Im Mittelpunkt dieses Text-Bildbandes steht das Segeln und die Seefahrt – eine der großen Leidenschaften dieses ungewöhnlichen Autors. Schon in früher Jugend kreuzte er auf wilden Kursen mit einer kleinen Jolle in der San Francisco Bay, dann mit einer Slup als Austernräuber in seinem Heimatrevier, und schließlich, mit erst 17 Jahren, fuhr er als Matrose auf dem Robbenfänger SOPHIE SUTHERLAND, einem Dreimastschoner, in die Beringsee.

Als erfolgreicher Schriftsteller ermöglichten ihm die reichlich sprudelnden Honorare, sich sein Traumschiff zu bauen – die gut 17 Meter lange Ketsch SNARK. Mit ihr unternimmt London 1907 eine 18 Monate dauernde Reise über den Pazifik in die Südsee, zunächst nach Hawaii, zu den Marquesas, nach Tahiti und schließlich zur Inselgruppe der Salomonen, nach Samoa und zu den Fidschi Inseln.

1910 kauft sich der Schriftsteller die neun Meter lange Jolle ROAMER. In Begleitung seiner Frau Charmian verbringt er damit ganze Monate auf dem Sacramento River und in der Bucht von San Francisco beim Schreiben, Segeln und Fischen.

1912 schließlich unternehmen die Londons eine letzte, fünf Monate dauernde Reise an Bord der Viermastbark DIRIGO von der amerikanischen Ostküste über Kap Hoorn nach Seattle an der Westküste der USA.

All diese Reisen sind in diesem Band mit vielen selten bzw. nie veröffent-lichten Fotos und Tagebuchaufzeichnungen dokumentiert, die in ihrer Authentizität Jack Londons ureigenste Vision von Jugend, Abenteuer und draufgängerisch verwirklichtem Traum lebendig werden lassen. Und so weht auch hier der „wilde Atem des Lebens, der diese Bücher durchfegt und ihre Lektüre zu einem unvergesslichen Erlebnis macht“ (Erich Maria Remarque).

128 Seiten, 88 S/W Fotos, 2 S/W Abbildungen, Format 21 x 24 cm, Englisch Broschur

Harrison
Eine Uhr zur Bestimmung des Längengrades


Vorgestellt wird das Leben und das Lebenswerk des für die Schifffahrt so bedeutenden Uhrmachers John Harrison. Mit stilvollen Fotos, gut ausgewählten technischen Zeichnungen und einer Vielzahl von Abbildungen zeitgenössischer Gemälde und Stiche ist dieses Buch so bebildert, dass auch Laien die Technik verständlich wird.
Zu Beginn des 18. Jahrhunderts konnten die Handels- und Kriegsschiffe auf hoher See und in fernen Ländern die geographische Länge noch nicht bestimmen. Deshalb war keine exakte Navigation möglich, und es kam oft zu Havarien mit großen Verlusten. Die britische Regierung sah sich darum genötigt, einen enorm hohen Geldpreis für die Lösung des Längenproblems auszusetzen.
Während die Astronomen jener Zeit auf die sogenannte Monddistanz-Methode setzten, begann der Tischler und autodidaktische Uhrmacher John Harrison mit dem Bau hochpräziser und robuster Uhren, die durch Abgleich einer standardisierten Zeitmessung mit der vor Ort gemessenen Zeit eine exakte Navigation erlauben sollten. Neben der Lösung der technischen Probleme musste er seine Ideen gegen den Widerstand einflussreicher konservativer Zeitgenossen durchsetzen – keine leichte Aufgabe. Doch schließlich konnte der größte Forscher seiner Zeit, Kapitän James Cook, mit Harrisons Chronometer Inseln, Länder und Kontinente so genau vermessen, dass sich darauf das britische Weltreich gründete.
Der Autor, Mitarbeiter an der Sternwarte in Greenwich, in deren Sammlung sich Harrisons Uhren befinden, ist selbst ein begeisterter Uhrmacher und hat dafür viele Preise und Auszeichnungen erhalten. Durch sein Engagement zählen Harrisons Uhren heute zu den Schmuckstücken des Museums in der Sternwarte von Greenwich.

Jonathan Betts
ca. 120 Seiten, 22 Farbfotos, 42 Abbildungen
Format: 18,5 x 20 cm, Gebunden mit Schutzumschlag

Flusskreuzfahrten auf dem Amazonas

Der Amazonas – einer der mächtigsten Ströme der Erde – ist über 4000 km befahrbar. Er erschließt dem Reisenden nicht nur die einzigartige Naturlandschaft des Regenwaldes, sondern durchquert fast den gesamten südamerikanischen Subkontinent.
Den Amazonas bereisen heißt sich einer Welt öffnen, die geprägt ist von einer einzigartigen Flora und Fauna. Der mächtige Strom und das Land an seinen Ufern zählen zu den artenreichsten Gebieten der Erde. Flussdelfine, Kaimane, Piranhas und farbenfrohe Aras sind hier heimisch.
Die Menschen an den Ufern des Stromes leben seit Jahrtausenden im Einklang mit der Natur des Regenwaldes, dessen Geheimnisse den Europäern bis heute weitgehend fremd geblieben sind.
Mitten in diesem faszinierenden Lebensraum behauptet sich die Urwaldmetropole Manaus mit dem legendären Opernhaus, das von der kurzen Zeit des Kautschukbooms Ende des 19. Jahrhunderts zeugt.
Die zahlreichen Fotos illustrieren die dramatische Schönheit Amazoniens, die man auf einer Flusskreuzfahrt in idealer Weise kennenlernen kann.

Christine Reinke-Kunze (Hrsg.)
ca. 144 Seiten, 145 Farbfotos, Format: 24 x 18 cm
Gebunden mit Schutzumschlag

Rhein-Main-Mosel

Wenn vom Rhein die Rede ist, denken die meisten Deutschen zunächst an das romantische Tal zwischen Koblenz und Rüdesheim. Dass der Rhein mehr zu bieten hat, erfährt man am schönsten von der Wasserseite auf einer Flusskreuzfahrt. Immer mehr Reedereien kombinieren den Rhein mit einem Abstecher in die Nebenflüsse, allen voran Main und Mosel.
Eine Flusskreuzfahrt auf dem Rhein und seinen Nebenflüssen Main, Neckar und Mosel führt nicht nur zu den romantischsten Orten Deutschlands wie Bamberg, Bacharach und Heidelberg, sondern auch zu internationalen Städten von hohem kulturhistorischem Rang wie Straßburg, Basel oder Amsterdam. Mächtige Burgen, reich verzierte Fachwerkhäuser, mit Weinreben bestandene Hänge – es ist die Vielfalt der Eindrücke, die eine Flusskreuzfahrt auf dem Rhein und seinen Nebenflüssen so interessant und abwechslungsreich macht.
Dieser Bildband führt entlang der Flüsse zu den schönsten Orten und all den Sehenswürdigkeiten, die das Bild Deutschlands im Ausland nachhaltig geprägt haben. Neben dem deutschen Text enthält dieser Bildband auch englischsprachige Bildunterschriften.

144 Seiten, 181 Farbfotos, 5 farbige Karten, 6 Zeichnungen
Format: 18,5 x 24,5 cm
gebunden mit Schutzumschlag

Karibik
Ein Paradies von oben


Nach der Entdeckung der Karibik durch Christoph Kolumbus versuchten Seefahrer aus der alten Welt, fast jede einzelne Insel der Antillen in Besitz zu nehmen. Jahrhunderte lang kämpften karibische Ureinwohner, Kariben, Indianer, Spanier, Engländer, Niederländer, Süd- und Nordamerikaner um die Vorherrschaft. Warum jeder einzelne Matrose bereit war, sein Leben zu opfern, um auf die eine oder andere Insel zu gelangen, sehen Sie in diesem etwas anderen Bildband der paradiesischen Karibik. Ein Paradies auf Erden. Von oben.
Kreuzfahrten, Pauschalurlaub und Segeltörns sind heute selbstverständlich und gehören dennoch nach wie vor für jeden zu den schönsten Reisen der Erde. Dieses Buch zeigt in einmaligen, eindrucksvollen Aufnahmen die Kleinen Antillen aus der Luft. Es begeistert mit seiner Farbenpracht und den unglaublichen Kontrasten. Dabei konzentrieren sich Bernhard Bartholmes und HP Mayer bei ihren Erkundungsflügen von Nord nach Süd mit Helikopter und kleinen Propellermaschinen auf den 600 Seemeilen langen Antillenbogen. Sie zeigen die Jungferninseln, die Leeward Islands und die Windward Islands, wie sie nur wenige zuvor gesehen haben.
Zu den Bildern haben die Autoren Wissenswertes, Geschichten und Anekdoten gesammelt. Fliegen Sie mit und genießen Sie ein Stück des Paradieses.

Bernhard Bartholmes / HP Mayer
ca. 144 Seiten, 180 Farbfotos
Format: 23 x 26,5 cm, Gebunden mit Schutzumschlag

Kreuzfahrten auf der Ostsee
Die schönsten Häfen des Mare Balticum
Die Ostsee zählt zu den wichtigsten Revieren für Kreuzfahrten in Europa. Seit Ende des Kalten Krieges und der Öffnung Osteuropas ist das Mare Balticum wieder ein europäisches Meer geworden. Berühmte Hafenstädte, die über Jahrzehnte nicht oder nur schwer für Touristen zu erreichen waren, können nun ohne Hindernisse besucht werden.
Tallinn, St. Petersburg und Danzig sind ebenso eine Reise wert wie die skandinavischen Metropolen Kopenhagen, Stockholm und Helsinki. Kein Wunder also, dass Kreuzfahrten auf der Ostsee seit der Öffnung des Eisernen Vorhangs einen Boom erleben. Die Ostsee gilt unter den Reedereien als das Revier mit dem größten Potenzial für die nächsten Jahrzehnte. Aktuell sind etwa 50 000 Deutsche jährlich per Kreuzfahrt auf der Ostsee unterwegs, Tendenz kontinuierlich steigend.
Sie wandeln auf den Spuren der Wikinger, treffen auf großartige Zeugnisse der Hansezeit und sehen den Prunk, mit dem die großen Königshäuser Europas ihre Metropolen herausgeputzt haben. Die Kreuzfahrt ist für den Ostseeraum die vielleicht schönste Reiseform, um diese interessanten Städte mit ihren prachtvollen Bauten kennen zu lernen.
Das Buch zeigt aber nicht nur die Reiseziele, sondern nimmt sich in Text und Bild auch der Faszination Seereise an. Die verschiedenen Schiffstypen und Reedereien werden präsentiert, auch der für die Ostsee so wichtigen Fährschifffahrt wird ein Kapitel gewidmet.
So entsteht das Porträt eines Meeres und seiner Anrainer, das Porträt eines europäischen Kulturraumes, der nur durch die Reiseform der Kreuzfahrt als Ganzes erlebt werden kann.

Flusskreuzfahrten auf der Donau

Das Buch „Flusskreuzfahrten auf der Donau“ beschreibt den Streckenabschnitt, der von rund 95 Prozent der Donau-Flusskreuzfahrten abgedeckt wird. Die Route von Passau nach Budapest und zurück ist ein Klassiker geworden, zumeist sind es 8-Tage-Reisen. Nicht enthalten ist der Flussabschnitt von Budapest bis zum Schwarzen Meer, denn nur wenige Schiffe verlängern die Fahrt dorthin.
Der Autor beschreibt mit eindrücklichen Fotos den Verlauf der Reise mit den kulturellen Höhepunkten der traditionellen Landausflüge, beginnend mit der „Brückenstadt“ Passau, die barocke Pracht von Stift Melk, die Wallfahrtskirche Maria Taferl, Krems in der Wachau – Stadt und Landschaft sind in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen worden – und schließlich als Höhepunkte Wien, Bratislava (das frühere Pressburg) und Budapest.

Éric Tabarly
ein Seglerleben

Éric Tabarly, geboren 1931 in Nantes, erhält von seinem Vater bereits im Alter von drei Jahren die ersten Lektionen im Segeln. 1938 erwirbt die Familie den von William Fife III. gezeichneten Gaffelkutter PEN DUICK, jene große Leidenschaft Éric Tabarlys, den er 1952 von seinem Vater geschenkt bekommt.
1964 nimmt er an der Einhand-Transatlantikregatta OSTAR von Plymouth nach Newport, R.I., teil, um völlig überraschend mit der neuen Ketsch PEN DUICK II als Erster die überwiegend britische Seglerelite zu besiegen. Und nun beginnt eine Segelkarriere ohne Beispiel: 1967/68 siegt er im Sydney-Hobart Race. Es folgen unzählige Rekorde bei Atlantik- und Pazifiküberquerungen.
Spektakuläre Reisen und Regattateilnahmen haben Éric Tabarly als herausragenden Seesegler wie auch innovativen Tüftler und Konstrukteur weltweit bekannt gemacht. Umso schmerzlicher erscheint es, dass diese Segellegende auf einer Reise anlässlich des 100. Geburtstages seiner großen Leidenschaft, der ersten PEN DUICK, nach einem tragischen Unfall in der Irischen See im Juni 1998 verschollen blieb.
Dem großartigen Segler, dem mutigen Seemann und genialen Neuerer wird mit diesem Album ein würdiges Denkmal gesetzt: „Er war der Größte – ein Seemann par excellence“ (YACHT).

232 S.,373 Fotos,4Abbildungen,2 Karten, 12 Schiffsrisse
Format 19,5 x 27,5 cm Klappenbroschur

100 Jahre Abeking & Rasmussen

Die 1907 von dem Segler und Konstrukteur Henry Rasmussen gegründete Yacht- und Bootswerft Abeking & Rasmussen in Lemwerder bei Bremen hat auf ihrem Gebiet einen legendären Ruf erworben. Seit 100 Jahren wird nunmehr an der Unterweser Yachtgeschichte geschrieben, denn die Konstruktionen von „A & R“ standen immer an der Spitze des technischen Fortschritts, und A & R-Boote – von der Jolle bis zu internationalen Regattayachten – errangen weltweites Renommee.
Hunderte dieser Yachten und Boote aus den 20er-, 30er- und 50er- Jahren des letzten Jahrhunderts segeln noch heute, und diese liebevoll restaurierten Oldtimer künden nach wie vor – vom Bodensee bis zur Ostseeküste, in europäischen Gewässern und auf den Revieren der nordamerikanischen Ostküste – vom Ruf der Werft in Lemwerder.
In diesem Buch wird von der Geschichte der Werft erzählt sowie von ihren berühmten Schiffen, den Eignern und ihren Reisen und Regatten. Das Spektrum der Yachtbauten, in Werksfotos und von internationalen Yachtfotografen porträtiert, reicht von einfachen Seekreuzern bis hin zu den Mega-Yachten, für die A & R heute in aller Welt bekannt ist.
Mit dem vollständigen Register aller A & R-Bauten ist diese Werftchronik zugleich eine Geschichte des deutschen wie des internationalen Segelsports.

ca. 160 Seiten, 140 Farbfotos und S/W-Abbildungen, Format 25 x 30 cm, gebunden mit Schutzumschlag


Mythos Klassische Yachten

MARIQUITA, CAMBRIA, SHAMROCK, ELEONORA, ZACA, MOONBEAM, LULWORTH, SUNSHINE, PARTRIDGE, ALTAÏR, NAN, BONA FIDE, NY 40, TUIGA – klingende Namen legendärer Yachten, die alle Segler träumen lassen. Über lange Zeiten vernachlässigt, haben sie neue Eigner gefunden, die diese ehemals prächtigen Schiffe originalgetreu restaurieren und ihnen wieder zu ihrer ursprünglichen Schönheit verhelfen.
François Chevalier und Gilles Martin-Raget enthüllen nicht nur ihre einzigartige Ästhetik, sondern auch ihre Seele und ihren unvergänglichen Ruhm. Jede einzelne Yacht wird bis ins kleinste Detail beschrieben und mithilfe von präzisen Texten, prachtvollen Fotos und Plänen dokumentiert.
Die 14 hier vorgestellten Yachten sind lebendige Zeugnisse einer über hundertjährigen Segelgeschichte, die auf eindringliche Weise von ihrer Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft erzählen.
François Chevalier ist Yachtkonstrukteur und zeichnet für die Restauration verschiedener Schiffe verantwortlich. Er schreibt seit Langem für die französischen Zeitschriften „Cahiers du Yachting“ und „Voiles et Voiliers“ und hat mehrere Bücher über die Geschichte des Yachtsports veröffentlicht.
Gilles Martin-Raget arbeitet als freier Journalist, Autor und Fotograf und ist auf den Segelsport spezialisiert. Seine fotografische Arbeit hat ihn zu nahezu allen bedeutenden Segelveranstaltungen der Welt geführt. Er ist Koautor verschiedener Bücher über das Segeln, von denen einige auch im Delius Klasing Verlag erschienen sind.

208 Seiten, 285 Farbfotos, 84 Risse, Format 39,5 x 27,5 cm, gebunden mit Schutzumschlag

Queen Mary 2
Das gößte passagierschiff unserer Zeit

Fünf Jahrzehnte, nachdem Düsenflugzeuge zu regulären Transatlantikverbindungen starteten, markiert der Bau der neuen, 345 m langen QUEEN MARY 2 für 2620 Passagiere eine neue Ära für das luxuriöse Reisen auf See.
Autor und Fotografen begleiteten Bau und Stapellauf des neuen Flaggschiffs der Kreuzfahrtflotte in Saint-Nazaire vom ersten Tag an.
Die Dokumentation schildert eindrucksvoll Entstehung und Bau dieses Luxusliners. Dazu lassen faszinierende Fotos und Berichte eine Reise von New York in die Karibik und zurück in diesem Text-/Bildband miterleben.

Erweiterte Sonderausgabe, 136 Seiten, 184 Farbfotos, Format 22 x 30 cm, gebunden

Die Königinnen der Meere

Als die QUEEN ELIZABETH 2, die QUEEN MARY 2 und die QUEEN VICTORIA am
13. Januar 2008 am selben Tag in New York eintrafen, war dies selbst in der 168-jährigen Geschichte der Cunard Line ein Novum und Meilenstein. Erstmals lagen drei „Königinnen der Meere“ in der Historie der Reederei in einem Hafen.
Das Buch beschreibt ausführlich die wechselvolle und faszinierende Geschichte der drei Luxusliner und ihrer Vorgängerinnen. Reich illustriert durch beeindruckende, teilweise großformatige Bilder der Hamburger Fotografen Christoph Engel und Knut Gielen, die bereits zu dem erfolgreichen Band zur QUEEN MARY 2 entscheidend beigetragen haben, vermittelt das Buch einen Überblick über alles, was der interessierte Leser über die Queens des Atlantiks wissen möchte. Der Leser erlebt in einer Mischung aus Sachbuch und Reportage lebendig und chronologisch, wie aus der Vision von Samuel Cunard, einen festen und garantierten Fahrplan zwischen Alter und Neuer Welt zu schaffen, die berühmteste Reederei der Welt wurde: Cunard Line.
Der Autor bietet Einblicke in Entstehung, Ausstattung und die Jungfernsaison der QUEEN VICTORIA, beleuchtet die ersten Dienstjahre der QUEEN MARY 2, u. a. mit ihren triumphalen Besuchen in Hamburg, und schreibt die letzten Kapitel in der Geschichte der QUEEN ELIZABETH 2, die im Herbst 2008 aus dem aktiven Dienst ausscheidet und in Dubai als Hotelschiff vor Anker geht.
Das Buch besticht durch die packend und abwechslungsreich geschriebenen Reportagen, die auch Porträts der an Bord arbeitenden Menschen einschließen und detailgenaues Wissen anschaulich machen.
Ingo Thiel ist seit dem Jahre 2000 als Pressesprecher für die Niederlassung der Cunard Line in Hamburg tätig, die für Deutschland, Österreich und die Schweiz zuständig ist. Während zahlreicher Pressereisen lernte er die Schiffe sowie Service und Philosophie der Cunard Line kennen und lieben.

160 Seiten, 157 Farb-u.37 S/W-fotos, Format 21 x 29,7 cm, gebunden mit Schutzumschlag

Antarktis
Das weisse Herz der Erde


Die Antarktis – der abgelegenste Kontinent und doch zugleich das Herz der Erde: Niemand, der einmal mit ihr in Berührung kam, scheint sich ihrer Faszination entziehen zu können. Was dort geschieht, hat Einfluss auf den gesamten Planeten, und was auf dem Rest des Planeten geschieht, schlägt sich in der Antarktis nieder – im Eis ebenso wie in der Atmosphäre, in früherer Zeit und heute.
Die Weite. Die Macht der Natur. Die lichtdurchflutete unberührte Landschaft. Geräusche des Eises, der Eisberge, des Meeres. Feuer und Eis der Vulkane. Stille oder ohrenbetäubender Lärm und bestialischer Gestank einer Pinguinkolonie. Die kleine multinationale, interdisziplinäre Gesellschaft von Forschern und Technikern – all diese vielen Facetten der Antarktis bringt Lucia Simion uns in prächtigen Bildern und Texten näher: einmalige, bestechende, doppelseitige Aufnahmen aus der Luft, zu Lande und unter Wasser; Landschaften, Tiere, Menschen. Neben fantastischen Fotos der Autorin historische Aufnahmen aus dem „heroischen Zeitalter“ der Polarexpeditionen.
Vier große Themenkapitel gliedern diese einzigartige Mischung aus Bildband und Sachtexten:
• Entstehung, Geologie und klimatische Bedingungen
• Die Fauna auf dem Eis, auf dem Festland und unter Wasser – von Mikroorganismen bis zu den Walen
• Die Geschichte der wichtigsten Entdecker und Polarforscher
• Der Kontinent des Friedens und der internationalen Wissenschaft – von Umweltfragen über neueste Forschungen zu kosmischer Strahlung bis hin zur Erforschung der Klima-geschichte – denn nur wenn wir verstehen, wie der Kontinent in der Vergangenheit reagiert hat, können wir abschätzen, wie er auf den gegenwärtigen Klimawandel reagieren wird.
Interviews mit Forschern verschiedener Disziplinen oder dem Fotografen Yann Arthus-Bertrand runden dieses komplexe Werk ab. Ein Muss für jeden Natur- und Antarktis-Interessierten; eine gelungene Mischung aus Faszination, Schönheit und Wissenschaft.

Lucia Simion
224 Seiten, 208 Farb- und 25 S/W-Fotos, 27 Abbildungen
Format: 27,7 x 32 cm
Gebunden mit Schutzumschlag

Kreuzfahrten in der Antarktis

Wundersame Eisformationen, glasklares Wasser, märchenhafte Lichtspiele, majestätische Bergketten: Das Reich des ewigen Frosts öffnet seine Türen. Die bis vor Kurzem noch exklusive Touristiksparte der Antarktis-Kreuzfahrten ist im Aufbruch. Immer mehr Schiffe gehen auf Entdeckungsreise ins weiß-blaue Paradies, immer mehr Besucher „erfahren“ den Kontinent der Extreme – je nach persönlicher Vorliebe auf dem Kreuzfahrtschiff, Expeditionsschiff, Eisbrecher oder Segelschiff.
Dieses Buch zeigt die Antarktis in ihrer einmaligen Schönheit und Unberührtheit als eines der letzten großräumig intakten Ökosysteme der Welt.
Neben den fantastischen Aufnahmen der eindrücklichen Eislandschaften und der Tierwelt werden die über 20 Kreuzfahrt- und Expeditionsschiffe vorgestellt, die regelmäßig Antarktisfahrten unternehmen, darunter so bekannte Schiffe wie „Hanseatic“, „Bremen“, „Deutschland“ und „Astor“

144 Seiten, 119 Farbfotos, 1 Karte, Format 24 x 18 cm, gebunden mit Schutzumschlag

Kreuzfahrten in der Arktis

Spitzbergen, Grönland, Franz-Josef-Land, die Nordwestpassage, der, Nordpol − das sind Ziele in der hohen Arktis, die jedes Jahr mehr Menschen in ihren Bann schlagen. Moderne Schiffe − Eisbrecher, Expeditions- und Kreuzfahrtschiffe − machen es heute möglich, im Kielwasser der Entdecker diese Gebiete nahezu problemlos zu erreichen, Ziele, die von ihrer ursprünglichen Schönheit bislang noch nichts verloren haben.
Schroffe Berge, gewaltige Täler mit Gletschern kaum beschreibbaren Ausmaßes, eine Tierwelt, die ihre eigene Faszination ausübt, Pflanzen, deren farbenfrohe Zartheit besticht, die Inuit, Menschen, die sich an diese Natur angepasst haben und mit ihr zu leben verstehen, und immer wieder Eis in allen Farben und Formen, das zeigen die zahlreichen Fotos dieses Bandes.
Zudem werden die Schiffe vorgestellt, die jedes Jahr Reisen in die Arktis anbieten, wie die YAMAL, KAPITAN KHLEBNIKOV, HANSEATIC, BREMEN, EUROPA, ASTOR oder ASTORIA, um nur einige zu nennen.
Dr. Christine Reinke-Kunze hat als freie Journalistin alle Kontinente für ihre Reportagen bereist. Immer wieder hat sie wissenschaftliche Expeditionen begleitet; dabei kristallisierte sich ihre besondere Vorliebe für die Polarregionen heraus, in denen sie regelmäßig jedes Jahr unterwegs ist.

144 Seiten, 145 Farbfotos, 1 Karte, Format 24 x 18 cm, gebunden mit Schutzumschlag

Die schönsten Nordland-Kreuzfahrten

Kreuzfahrten nach Norwegen und Spitzbergen gehören seit den ersten „Vergnügungsreisen zur See“ um 1890 zum Programm aller wichtigen Reedereien. Die dramatischen Fjorde, das Nordkap und die Packeisgrenze bei Spitzbergen ziehen bis heute Schiffsreisende an. Doch schon in den Kindertagen der Kreuzfahrt beinhalteten die Nordlandfahrten auch Abstecher nach England, Schottland, Irland, und Island stand damals wie heute in den Fahrplänen.
Dieses Buch führt an die schönsten Plätze des Nordens. Wie bei den Kreuzfahrten selbst liegt der Schwerpunkt des Buches auf Norwegen, das mit der Hauptstadt Oslo, den Fjorden zwischen Stavanger, Bergen und Trondheim sowie dem hohen Norden vertreten ist.
In weiteren Kapiteln werden die wichtigsten Kreuzfahrthäfen in England, Schottland und Irland vorgestellt. Auch Spitzbergen und Island sind in Text und Bild vertreten. Ein Exkurs berichtet anhand von historischen Fotos und Plakaten über die Geschichte der Nordlandfahrten.
Das Buch macht durch seine großzügige Bebilderung Lust auf eine Kreuzfahrt in den Norden. Der Autor und Fotograf Ralf Schröder ist ein langjähriger Kenner Skandinaviens.

144 Seiten, 145 Farb- und S/W-Fotos, Format 24 x 18 cm, gebunden mit Schutzumschlag

Die Dresdner Raddampferflotte

Seit nunmehr über 170 Jahren besteht die Dampfschifffahrt mit Seitenradschiffen auf der Oberelbe. Viele Jahrzehnte als Sächsisch-Böhmische Dampfschiffahrts-Gesellschaft, später als Weiße Flotte Dresden bzw. VEB Fahrgastschiffahrt Dresden bekannt, setzt die heutige Sächsische Dampfschiffahrts-GmbH & Co eine Tradition fort, die vom Oberelbebereich nicht mehr wegzudenken ist.
Mit ihren Dampfmaschinen und den Schaufelrädern sind diese Schiffe Zeitzeugen einer längst vergangenen Epoche der Technikgeschichte. Seit 2004, als das Dresdner Elbtal in das UNESCO-Weltkulturerbe-
programm aufgenommen wurde, zählen die Raddampfer zu den besonderen technischen Denkmälern.
Die Sächsische Dampfschiffahrts-Gesellschaft verfügt derzeit über die größte und älteste Seitenraddampferflotte der Welt, und das typische Geräusch der Schaufelräder, der rhythmische Lauf der Dampfmaschine, die gelegentlichen Klingelzeichen des Maschinentelegrafen und die kilometerweit tönende Dampfpfeife entführen den Fahrgast in eine vergangene Zeit.
Es sind natürlich nicht nur die Schiffe allein, die eine Fahrt auf der Oberelbe so anziehend machen – oft genug muss der Fahrgast zwischen den Reizen der prachtvollen Dampferdetails und denen der zauberhaften Landschaft wählen: vorbei an den Albrechtsschlössern, an Schloss Pillnitz und Pirna bis in das berühmte Elbsandsteingebirge und weiter bis zum Grenzort Schmilka. Die Fahrt elbabwärts führt zur „Sächsischen Weinstraße“, die sich zwischen Radebeul und Meißen erstreckt.
Im vorliegenden Bildband wird durch zahlreiche Fotos, zum Teil von hohem historischen Wert, sowie einer detaillierten Schiffsliste aller Personenraddampfer auf der Oberelbe die Brücke zwischen der tourismusorientierten Sicht auf Dresden und seine Umgebung sowie einer anspruchsvollen Dokumentation zur Geschichte und Gegenwart dieser besonderen Dampferflotte geschlagen.

160 Seiten, 200 Fotos, 17 Abbildungen, Format 24 x 18 cm, gebunden mit Schutzumschlag

Mallorca

Kaum eine Mittelmeerinsel kann mit mehr landschaftlicher Schönheit und Vielfalt aufwarten als Mallorca. Spaniens bekannteste und mit Abstand beliebteste Urlaubsregion ist für alle da, zieht alle an: den auf Sand und Sonne fixierten Kurztouristen ebenso wie Naturfreunde und Wassersportler, Chartercrews und Eigner, Radfahrer und Golfspieler.
Im Westen die Bergkette der Sierra Tramuntana, deren fast baumlose, helle Gipfel bis weit über 1000 Meter reichen, mit ihren grandiosen Einschnitten und tiefen Schluchten, die sich den Weg zum Meer bahnen. Die flache Ostküste Mallorcas verkörpert das genaue Gegenteil: Hier reiht sich Hafen an Hafen, oft in natürlichen Buchten gelegen. Und dazwischen finden die vielen Segler und Motorbootfahrer Ankerplätze, die zu den schönsten im gesamten Mittelmeerraum zählen – einige so winzig klein, dass gerade zwei Boote hineinpassen, mit feinstem Sand am Grund. Den Norden Mallorcas dominieren die großen Buchten von Pollensa und Alcudia und die großen Kaps Pinar und Formentor, die wie lange Finger ins tiefblaue Meer greifen, den Süden prägen die Bucht von Palma und der lange Naturstrand Es Trenc.
Diese vielen Facetten und die außergewöhnliche Schönheit Mallorcas am Meer werden in diesem neuen Bildband festgehalten – mit Luftbildern, die überraschende und völlig neue Perspektiven einer beeindruckenden Insel zeigen. Man entdeckt hier Mallorcas beste und bestimmt noch einige seiner unbekannten Seiten.

160 Seiten,250 Farbfotos,5 Karten,Format 23 x 26,5 cm, gebunden mit Schutzumschlag

Kroatien

Viele Tausend Wassersportler aus dem deutschsprachigen Raum zieht es Jahr für Jahr an die Adriaküste Kroatiens mit der mittelalterlichen Hafenstadt Dubrovnik an ihrem südlichen Ende.
Dubrovnik ist die Perle einer Region, die sich Dalmatien nennt und den gesamten südlichen Teil der kroatischen Adria umfasst. Doch Dubrovnik steht nicht allein: Viele weitere mittelalterliche Altstädte zieren Land und Küste: Korcula, Split und Trogir im Süden, dazu Rab, Krk und Porec im Norden, um nur einige zu nennen. Sie stehen Dubrovnik kaum nach und sind viel besuchte Ziele der Wassersportler.
Zusammen mit Hunderten großer und kleiner Inseln entfaltet die lange Küste Kroatiens einen Zauber, dem sich viele nur schwerlich entziehen können.
Der neue Bildband Martin Muths zeigt beide Seiten des beliebtesten Wassersportreviers im Mittelmeer: einsame Ankerplätze und Buchten und moderne Marinas neben noch heimelig anmutenden Stadthäfen. Mit Aussichten und atemberaubenden Details, wie man sie so noch nicht gesehen hat.

160 Seiten, 190 Farbfotos, 5 Karten, Format 23 x 26,5 cm, gebunden mit Schutzumschlag

Küsten der Ostsee

Mit einer fantastischen Fotoreise rund um die Ostsee – von Schleswig-Holstein über Mecklenburg-Vorpommern bis zum Frischen Haff und der Rigaer Bucht – stellt dieses Buch die schönsten und interessantesten Landschaften am Mare Balticum vor: weite Sandstrände und hoch aufragende Kreidekliffs, bizarre Felsküsten und riesige Wanderdünen. Ein Buch für alle, die es immer wieder an die Ostseeküste zieht – Naturliebhaber, Wassersportler und Ruhe Suchende.

228 Seiten, 257 Farbfotos, 27 Abbildungen, 22 farbige Pläne, Format 22 x 30 cm, gebunden

Vorpommersche Boddenküste

Die vorpommersche Boddenküste gilt als die am wenigsten bekannte deutsche Küstenlandschaft. Bodden sind weder Meer noch Binnensee, sondern ungewöhnliche Küstengewässer: einstige Buchten der Ostsee, heute vom Meer fast abgeschnitten. Diese Bodden im Hinterland der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst sowie der Inseln Rügen und Hiddensee bilden eine einzigartige Doppelküste mit vielfältigen Uferlandschaften. An der reich gegliederten „Binnenküste“ gibt es weite Röhrichtgürtel und ausgedehntes Salzgrasland, viele interessante Inseln, zahlreiche kleinere Sandstrände und abwechslungsreiche Steilufer. Weite Teile der Boddenküste stehen deshalb unter Naturschutz.
Mit faszinierenden Fotos dieser Landschaft und mit gleichermaßen
informativen wie einfühlsamen Texten zeichnet Rolf Reinicke – Geologe, langjähriger Mitarbeiter am Deutschen Meeresmuseum in Stralsund, bekannter Landschaftsfotograf und vielfacher Buchautor – ein beeindruckendes Bild der Boddenküste, die er seit mehr als drei Jahrzehnten intensiv mit der Kamera erkundet.
Reinicke gibt eine umfassende Übersicht über die landschaftliche Vielfalt der Boddenufer. Die schönsten und interessantesten Küstenabschnitte zwischen Fischland und Südostrügen werden mit ungewöhnlichen Fotos aus allen Jahreszeiten präsentiert. Zahlreiche Luftbilder erleichtern dem Leser dabei die Übersicht über die sehr abwechslungsreichen Uferzonen der Bodden.

160 Seiten, 136 Farbfotos, 1 Karte, Format 20 x 22 cm, gebunden

Leuchttürme an Deutschlands Küsten

An den deutschen Küsten unterhielten die Hansestädte die ersten Leuchtfeuer, die oft nur mit einfachen Kohlen- und Kerzenfeuern einen schwachen Lichtschein erzeugten. Die Zunahme des Schiffsverkehrs erforderte eine sichere Feuerunterhaltung und ein starkes, gebündeltes und weitreichendes Licht. Die schönsten und bedeutendsten der heute existierenden Leuchtfeuer an den deutschen Küsten zeigt dieser Band in brillanten Farbfotos. Von Sylt über Helgoland, Neuwerk, Bremerhaven bis zur Ems und Borkum führt die Foto-Reise an der deutschen Nordseeküste entlang. Die Bilder von der deutschen Ostseeküste zeigen eine nicht minder interessante und abwechslungsreiche Geschichte: Die Türme von der Flensburger Förde, Schleimünde und Kiel sind ebenso porträtiert wie die Bauwerke in Travemünde und der Insel Fehmarn.
Der Aufstieg der Hansestädte an der Küste Mecklenburg-Vorpommerns prägte auch hier das Seezeichenwesen: Die Türme von Buk an der Wismarbucht, auf Kap Arkona, dem Darßer Ort sowie der Leuchtturm Dornbusch auf der Insel Hiddensee gehören nach wie vor zum typischen Küstenpanorama.

Sonderausgabe, 144 Seiten, 132 Farb- und 61 S/W-Fotos, Format 21 x 29,7 cm, gebunden

Polarstern

Am 9. Dezember 1982 wurde das Eis brechende Forschungs- und Versorgungsschiff POLARSTERN nach nur 15 Monaten Bauzeit – bei Howaldtswerke-Deutsche Werft in Kiel und Werft Nobiskrug in Rendsburg – in Dienst gestellt. Inzwischen – 25 Jahre ununterbrochen für die Wissenschaft im harten Einsatz in den schwierigen Fahrtgebieten der Arktis und Antarktis – ist POLARSTERN eine Erfolgsgeschichte für die deutsche Meeres- und Polarforschung.
Eigens als multidisziplinäres Forschungsschiff für den Einsatz speziell im Packeis der Arktis und Antarktis gebaut und eingerichtet als schwimmendes Forschungsinstitut, hat die POLARSTERN gehalten, was man sich von ihr versprochen hat: Sie ist immer noch das weltweit leistungsfähigste Polarforschungsschiff und damit auch das wichtigste Großgerät der deutschen Polarforschung, die auf dieser Basis weltweit beachtete Ergebnisse erzielt hat.
Betrieben wird die POLARSTERN von der Stiftung Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI) in der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren (HGF) in enger Abstimmung und Zusammenarbeit mit Forschergruppen aus Universitäten und anderen Forschungsinstituten.
POLARSTERN hat für die Meeres- und Polarforschung eine Vielzahl von Beiträgen geliefert, um die Polargebiete als sehr empfindliche Schlüsselgebiete der globalen Klimaentwicklung zu erkennen. Es wird erwartet, dass sich Effekte des globalen Klimawandels hier frühzeitiger als in anderen Regionen und besonders intensiv auswirken.
Das Buch gibt in zahlreichen Beiträgen einen Überblick über das Schiff und seine technischen Besonderheiten sowie die wissenschaftlichen Labors. Es vermittelt einen Einblick in das Leben und Arbeiten an Bord und in den Verlauf der komplexen, multidisziplinären Forschungsarbeiten. In einer thematisch breiten Auswahl berichten Expeditionsteilnehmer von ihren Forschungsergebnissen aus den atlantischen Sektoren von Arktis und Antarktis.

296 Seiten, 169 Farbfotos, 40 Abbildungen, 9 Karten, 12 Schiffsrisse Format 21 x 24 cm, gebunden mit Schutzumschlag

 
// 0.0550 Sekunden