Bücher → Praxiswissen / Sachbücher

Bild Beschreibung Artikelnr. Preis in Euro
Außenbord-Motoren

Der Band beschreibt Aufbau und Arbeitsweise von Außenbordmotoren. Anhand instruktiver Fotos und Abbildungen werden Kraftstoff-, Zünd- und Kühlsystem, Schmierung, Starter und Elektrik, Kraftübertragung und Fernbedienung vermittelt. Tipps zu Pflege und Wartung runden die Darstellungen ab.

 
Rumpf- und Decksreparaturen

Praxiswissen: Kleine und große Bootsreparaturen: Praxisgerechte Schritt-für-Schritt-Anleitungen mit anschaulichen Bildfolgen.
Auch auf angeblich wartungsfreien Kunststoffbooten gibt es immer wieder etwas zu reparieren: Leckende Luken und Fenster, Schrammen und Risse, Feuchtigkeit im Dämmmaterial, verrottete Stäbe im Teakdeck... Auch kleinere Reparaturen gehen gewaltig ins Geld, wenn man sie von einer Bootswerft ausführen lässt. Wie Yachtbesitzer solche Arbeiten mit den richtigen Mitteln und etwas handwerklichem Geschick selbst erledigen, zeigt dieser Praxisband. Der Autor ist ein anerkannter Spezialist für Bootsreparaturen. Er berät Schritt für Schritt die einzelnen Arbeitsgänge. Anschauliche Bildfolgen vermitteln alle notwendigen Handgriffe verständlich und einprägsam.

 
 

Manöver für Segler

Während der Taufe des Admiral’s Cuppers DIVA im Frühjahr 1985 entstand die Idee, die Manöver der Profi-Regattasegler in Zeichnungen so darzustellen, dass sie auch von jedem Fahrtensegler nachvollzogen werden können. Das Gespann Das / v. Krause erarbeitete im Laufe von sechs Jahren eine Sammlung detaillierter und hervorragend illustrierter Manöverbeschreibungen, die einzigartig ist. Die Manöver sind so dargestellt, dass sie auch auf kleineren Yachten nachvollziehbar sind. Dazu gibt es zahlreiche Tipps und Tricks für all jene Segler, die mit der seemannschaftlichen Praxis noch nicht so sehr vertraut sind. Dieses höchst anschauliche „Bilderbuch der Segelmanöver“ ist für den Einsteiger wie für den Könner gleichermaßen geeignet.

 
UKW-Funk Betriebszeugnis

Neue Funkzeugnisse ab 1. Januar 2003 – das erfordert auch neue Funklehrbücher. Es handelt sich dabei um zwei verschiedene Zeugnisse:
Im Seefunkdienst braucht man auf Sportfahrzeugen zum Bedienen von UKW-Sprechfunkstellen und UKW-Funkeinrichtungen des Weltweiten Seenot- und Sicherheitsfunksystems GMDSS das UKW-Funkbetriebszeugnis – wegen seiner internationalen Gültigkeit auch Short Range Certificate genannt.
Für den Binnenschifffahrtsfunk ist das neue Sprechfunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk erforderlich – für Sport- und Berufsschifffahrt gleichermaßen.
Wer eine Ergänzungsprüfung absolviert, kann mit dem Binnenfunkzeugnis auch eine Seefunkstelle bedienen, umgekehrt mit dem Seefunkzeugnis eine Binnenfunkstelle. Deshalb ist es naheliegend, den Lehr- und Prüfungsstoff für beide Zeugnisse in ein und demselben Buch zusammenzufassen.
Der Inhalt des Buches orientiert sich an den amtlichen Vorgaben und Lernzielen – und an den Fragenkatalogen. Im Gegensatz zu früher (Multiple-Choice-Verfahren) wird vom Gesetzgeber nur noch die richtige Musterantwort veröffentlicht. Die Fragen-/Antwortenkataloge sind am Ende des Buches abgedruckt.

 

Andreas Braun Seefunk (SRC)

Mit Fragen- und Antwortenkatalog

Für alle, die weltweit am Seefunk teilnehmen wollen, ist das „Allgemeine Funkbetriebszeugnis“ – international „Long Range Certificate“ (LRC) genannt – eine notwendige Voraussetzung. Ab dem 1.1.2011 tritt ein neuer Prüfungs-Fragenkatalog in Kraft, deshalb erscheint dieses Lehrbuch in komplett überarbeiteter Form.

Bei der effektiven Vorbereitung auf eine erfolgreiche Prüfung ist dieses Buch eine kompetente Hilfe.
Es enthält das gesamte hierfür erforderliche rechtliche, technische und praktische Wissen und stellt es, ergänzend durch zahlreiche Abbildungen, systematisch und kompakt dar.
Die Anleitung zur Funkpraxis erfolgt konsequent anwendungsorientiert. Alle Betriebsverfahren werden anhand von Beispielen verdeutlicht, und die Umsetzung der Abläufe am Funkgerät wird Schritt für Schritt leicht nachvollziehbar beschrieben.

Der gesamte Prüfungs-Fragenkatalog mit den Antworten sowie die deutsch-englischen Seefunktexte für Not-, Dringlichkeits- und Sicherheitsverkehr vervollständigen diesen Band.

Dieser Titel ist noch nicht erschienen, Sie können ihn aber schon jetzt vorbestellen

 

 

Funkbetriebszeugnis (SRC) / UKW-Sprechfunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk (UBI)

Die 22 offiziellen Prüfungsfragebogen mit Antwortbogen zum Üben.

Dieser Titel ist noch nicht erschienen, Sie können ihn aber schon jetzt vorbestellen.

Andreas Braun Seefunk (LRC)

Ausführliches Lehrbuch mit allen Inhalten des LRC, analog zum SRC-Buch. Mit Fragenkatalogen und Seefunktexten in Deutsch und Englisch.

Dieser Titel ist noch nicht erschienen, Sie können ihn aber schon jetzt vorbestellen.

Allgemeines Funkbetriebszeugnis (LRC)

Die 10 amtlichen Frage- und Antwortbogen für den LRC zum Üben.

Dieser Titel ist noch nicht erschienen, Sie können ihn aber schon jetzt vorbestellen.

Praxis der GPS-Navigation

Praxiswissen: Einführung und Ratgeber für die Praxis: Einsatz neuester GPS-Technologie.
Einsteiger führt der erste Teil des Buches Schritt für Schritt an die GPS-Praxis heran - bis hin zur Wegpunktnavigation auf einem Seetörn. Dem angehenden GPS-Profi bietet der zweite Teil anspruchsvolle Themen: Integration des GPS-Empfängers in Navigationssysteme, Möglichkeiten und Grenzen elektronischer Kartenplotter, Differential GPS (hier besteht großer Informationsbedarf) sowie das aktuelle Thema Internet. Beispiele zeigen, welche phantastischen Möglichkeiten sich hier bieten. Im Anhang: Ein Lexikon der in zahlreichen Handbüchern falsch dargestellten oder übersetzten Begriffe aus Navigation und GPS

 

Das Motorboot-Handbuch

Wer sich ganz neu mit dem Motorbootfahren beschäftigt oder sich sogar ein Boot zulegen möchte, steht vor einer Vielzahl von Fragen: Was für Bootstypen gibt es eigentlich, und was ist für mich geeignet? Was muss ich wissen, bevor ich aufs Wasser kann?
Dieses Motorboot-Handbuch ist die ideale Einführung für alle, die das Abenteuer Motorbootfahren für sich entdecken wollen. Es bietet übersichtlich aufbereitete Infos zu Bootstypen und Budgetfragen, Manövern, Motoren, Trailern und Slippen, Navigation, Pflege u.v.m.
Anhand von fundiertem Fachwissen, viel Erfahrung und anschaulichen Zeichnungen und Fotos beantwortet das Autorenteam Fragen wie: Wie funktioniert der Antrieb? Welche verschiedenen Propellerarten gibt es? Was muss ich bei der Navigation auf dem Wasser und bei der Kommunikation mit anderen Schiffen beachten? Welche Ausweichregeln gelten in welchen Revieren? Welche Scheine brauche ich?
Darüber hinaus bietet das Buch einen Ausblick auf das spannende Thema Bootsdesign und Konstruktion. Das Kapitel „Pflege und Wartung“ macht fit für den Umgang mit dem Boot, mit Werkzeugen, Farbe etc. – sodass man lange Freude an seinem neuen Gefährt hat.
Ein umfangreiches Glossar und Register helfen bei der Orientierung im Buch.
„Das Motorboot-Handbuch“ beinhaltet die folgenden Kapitel:
- Bootstypen
- Manöver
- Trailern und Slippen
- Motoren, Antriebe und Propeller
- Navigation
- Verkehrsregeln und Kommunikation
- Design und Konstruktion
- Pflege und Wartung

T. Bartlett / S. Collis / T. Jones
192 Seiten, 231 Farbfotos, 135 Abbildungen
Format: 21 x 26,5 cm, Gebunden

Praktische Seemannschaft in Bildern
Der Segel- und Motorbootsport besteht nicht nur aus erholsamen Stunden und erlebnisreichen Törns. Vielmehr werden Skipper und Crew häufig mit Situationen konfrontiert, die neben schnellen Entscheidungen und entschlossenem Handeln ein solides seemännisches Know-how erfordern. Das wird bereits beim Ab- und Anlegen verlangt, beim Ankern, Segel setzen und Reffen. Doch wie verhält man sich in Ausnahmesituationen, bei Grundberührungen, Feuer an Bord oder Wassereinbruch? Wie hilft man sich bei Ruder- oder Mastbruch, welche Maßnahmen sind einzuleiten, wenn ein Crewmitglied über Bord gegangen ist, und wie lässt sich die verunglückte Person bergen?

Das Wissen und Können, das zur Bewältigung derartiger Probleme erforderlich ist, wird im weitesten Sinne als Seemannschaft bezeichnet. Sie in Wort und Bild leicht verständlich zu veranschaulichen, haben sich zwei versierte und praxiserfahrene Autoren zur Aufgabe gemacht: Harald Schwarzlose, langjähriger Chefredakteur der YACHT mit einer geradezu klassisch zu nennenden Seglerlaufbahn, beschrieb die Situationen und Lösungsvorschläge, während der Holländer Robbert Das, einer der bekanntesten maritimen Perspektivzeichner und Hochseesegler, sie optisch in Szene setzte.

„Praktische Seemannschaft in Bildern“ hilft Segel- wie Motorboot-Sportlern in anschaulicher Darstellung mit schwierigen Situationen fertig zu werden und für mehr Sicherheit für Crew und Boot zu sorgen.
Jens Feddern
Theorie und Praxis der Bordelektrik
 

Kaum eine andere Technik hat sich in den letzten Jahren so rasant entwickelt wie die Bordelektrik. Hochstromverbraucher wie Ankerwinde, Bugstrahlruder oder Wechselrichter sowie empfindliche elektronische Geräte wie GPS und elektronische Seekarten stellen die Bordelektrik vor völlig neue Herausforderungen.

Dieses Buch richtet sich sowohl an Neueinsteiger als auch an erfahrene Bordelektriker. Hierfür werden im ersten Teil die erforderlichen Grundlagen ohne Ballast und praxisnah aufgezeigt und im zweiten Teil die konkrete Anwendung in allen Bereichen der Bordelektrik verdeutlicht. Erprobte Konzepte für die gesamte Gleich- und Wechselstromverteilung gehören ebenso dazu wie direkt umsetzbare Musterschaltungen (z. B. für die Positionslampenüberwachung), das Energiemanagement oder die Motorsteuerung.

Seit der Veröffentlichung der internationalen Normen für Gleich- und Wechselstromsysteme auf Wasserfahrzeugen hat man bei der Bordelektrik nicht mehr freie Hand. Entspricht die Installation nicht dem „Stand der Technik“, so ist der Versicherungsschutz gefährdet, und Hersteller dürfen das Fahrzeug nicht mit dem CE-Zeichen versehen. Hier erfährt man alles, was erforderlich ist, um den Normen zu entsprechen: von der Farbe des Kabels bis zur Auslegung des Landanschlusses.

Das Buch wurde vollständig überarbeitet, durch neue Kapitel und mit zahlreichen Fotos und Grafiken ergänzt. Neue Technologietrends, die schon bald Realität sein können, zeigen, wie die Bordelektrik der Zukunft aussieht. Ein umfangreiches Adressverzeichnis hilft bei der Suche nach dem richtigen Material.

4. überarbeitete Auflage, 176 Seiten, 140 zweifarbige Abbildungen , Format 14,8 x 21 cm, kartoniert

Dag Pike
Der Sextant
Technik und Handhabung

Für Generationen von Seeleuten und Fliegern war der Sextant das wichtigste Navigationsinstrument. Er gestattet eine Positionsbestimmung mit guter Genauigkeit. Aber erst die Kombination von Sextant und Chronometer ermöglicht eine sichere Navigation über die Weltmeere.

Elektronische Navigationssysteme sind genauer und einfacher zu handhaben – aber leider technisch anfällig und in Zeiten weltpolitischer Krisen nicht unbedingt zuverlässig. Deshalb sollte jeder Navigator in der Lage sein, den Sextanten zu benutzen und aus den gewonnenen Werten seine Schlüsse zu ziehen.

Dieses Buch beschreibt, wie der Sextant funktioniert, liefert praktische Hinweise zum Gebrauch, erklärt, wie das Instrument abgelesen wird und wie eine Höhe oder ein Winkel „geschossen“ wird. Ferner beschreibt es, wie er justiert wird und wie Fehler beseitigt werden können. Schließlich gibt es noch Tipps zur Pflege des Gerätes.

Für alle, die sich bei der Navigation nicht nur aufs „Knöpfchendrücken“ beschränken, bietet dieses Buch eine verständliche und praxisgerechte Einführung in eine Methode der Navigation, die sich seit Jahrhunderten bewährt hat und auch heute noch längst nicht überholt ist.
 

96 Seiten, 36 Abbildungen , Format 14,8 x 21 cm, kartoniert

 

Das Praxiswissen für den Skipper

Das Nachschlagewerk für den Bordgebrauch: Hier wird von der richtigen Segeltechnik über ein korrektes Anlegemanöver unter Motor, sicheres Ankern, Navigationsverfahren, Wetter, Seesprechfunk und Hilfe bei Notfällen in komprimierter Form alles dargestellt, was ein Skipper wissen muss und ihm von Nutzen ist.

Der Anhang mit Seefahrtslexikon in Deutsch – Englisch und Englisch – Deutsch sowie einer ausführlichen Erläuterung der wichtigsten nautischen Begriffe machen dieses Praxisbuch zu einer kleinen "Seemannschaft“.

4 Auflage, 288 Seiten, 173 farbige Abbildungen, Format 14,8 x 21 cm, Spiralbindung, Delius Klasing

Seemannssprache

Von Tampen, Pütz und Wanten

Die Etymologie (Geschichte und Herkunft von Wörtern) ist der „heimliche Renner“ unter den Zweigen der Sprachwissenschaft, und der Wassersport bietet eine Vielzahl von Begriffen, die erklärungsbedürftig sind. Da liegt es nahe, die beiden Bereiche zusammenzubringen.

Woher kommt das Wort „Kapitän“, und woher „Smutje“? Solche Fragen beantwortet Dietmar Bartz in der „Seemannssprache“. Der Autor wendet sich an alle Sprachinteressierten – Seeleute und Landratten, Freizeitskipper und Meeresfreunde. Er erklärt die Herkunft von ca. 500 Begriffen aus Seefahrt und Schiffbau, Meereskunde und Segelsport. Viele Begriffe sind längst im allgemeinen Sprachgebrauch angekommen: von „Admiral“ bis „Yacht“, von „Albatros“ bis „zurren“, von „Atlantik“ bis „Zyklon“. Andere sind eher dem Fachpublikum vertraut: „Pütz“ und „Helgen“, „Winsch“ und „Want“, „Stropp“ und „Tampen“.

Jeder Begriff wird zunächst kurz definiert, dann folgt die sprachwissenschaftliche Entwicklung des Wortes, von den Wurzeln bis zur Gegenwart. Den Abschluss bilden sorgfältig ausgesuchte historische Zitate, die das Stichwort im Originalton der letzten Jahrhunderte vorstellen. Zahlreiche Zeichnungen, Karten und Grafiken veranschaulichen die Begriffe. Auf germanistische Terminologie und auf die verwirrenden sprachgeschichtlichen Abkürzungen wurde bewusst verzichtet, um das Buch für den interessierten Laien verständlich zu halten.

2 Aufl.,300 Seiten, 170 Abbildungen, Format 14,8 x 21 cm, flexibel gebunden , Delius Klasing

Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung

Kommentierte Textausgabe, mnit den internationalen KVR und sonstigen Verkehrsvorschriften

In Teil I dieser Textausgabe werden die beiden wichtigsten Verordnungen zur Regelung des Verkehrs in der Seeschifffahrt, die nationale Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung und die internationalen Regeln zur Verhütung von Zusammenstößen auf See, kurz Kollisionsverhütungsregeln genannt, von den Autoren Kurt Graf und Dietrich Steinicke kommentiert.

In Teil II sind die Verkehrsregeln für das Befahren von Naturschutz- und Sperrgebieten im Bereich der Nord- und Ostsee abgedruckt, außerdem die militärischen Sperr- und Warngebiete an der schleswig-holsteinischen Ost- und Westküste und im Nord-Ostsee-Kanal.

In Teil III, Verkehrsregeln in Notsituationen, ist die Verordnung über die Sicherung der Seefahrt wiedergegeben.

Das Wissen um diese Verordnungen, die sich auf aktuellem Stand befinden, wird bei Führerscheinbewerbern vorausgesetzt.

4.,akt.Aufl.,304 Seiten 230 meist farbige Abbildungen
Format 12,5 x 19,5 cm, geb.

Segeln

Das Handbuch für Einsteiger und Könner

Dieses kompakte Handbuch umfasst alle Aspekte des Segelsports – zum Einlesen, zum Nachschlagen, zum Schmökern. Übersichtlich wird auf jeweils einer Doppelseite ein Einzelthema abgehandelt. Zahlreiche Fotos und Zeichnungen veranschaulichen die Inhalte; Übersichten und Tafeln vervollständigen die Informationen.

In sieben Abschnitten werden die Themen „Boote“, „Antriebe“, „Fahrtensegeln“, „Liegeplätze“, „Navigation / Wetter“, „Segelreviere“ und „Sicherheit“ angesprochen. Der sehr ausführliche Anhang beantwortet Fragen zu Einzelheiten und enthält oft benötigte Tabellen, Begriffserklärungen und Umrechnungshilfen.

In dieser Form bietet das Buch nicht nur beste Information für den Einsteiger in den Segelsport, es ist zugleich ein hervorragendes Handbuch für die Bordbibliothek. Wegen der klaren und übersichtlichen Darstellung eignet es sich besonders, interessierte Mitsegler über Abläufe an Bord zu unterrichten und ihre Fragen zu beantworten.

224 Seiten, 68 Farbfotos, 297 farbige Abbildungen, 9 Karten ,Format 15,2 x 23 cm, Paperback, Delius Klasing

Das Laser-Buch

Grundlagen - Segeltechnik - Profitipps

Dieses Handbuch für Lasersegler ist vollgepackt mit praktischen Ratschlägen zum Aufriggen, Ablegen und Segeln unter allen Bedingungen. Mit seiner Hilfe kann binnen Wochen nach dem ersten Segeln aus einem Anfänger ein kompetenter Regattasegler werden. Erfahrene Segler werden besonders die Tipps der Champions zum schnellen Segeln wertvoll finden.

Behandelt werden u. a. folgende Themen:

– wie man die neuen Trimmleinen installiert
– wie man das 4.7-, das Radial- und das Standard-Rigg beherrscht
– wie man schnell segelt – beim Kreuzen und vor dem Wind
– wie man die häufigsten Fehler vermeidet und dabei die Konkurrenz austrickst.

Für jedes Rigg gibt es eine Trimmtabelle, um schnelle Änderungen für maximale Geschwindigkeit bei allen Bedingungen vornehmen zu können. Über 300 farbige Abbildungen beschreiben die wichtigsten Techniken und Manöver in einfach zu verstehenden Abfolgen.

Das Laser-Buch wendet sich damit an alle Fans der populärsten Jollenklasse der Welt. Es ist für Anfänger und erfahrene Regattasegler gleichermaßen geeignet.

Autor Tim Davison war äußerst erfolgreich bei nationalen, Europa- und Weltmeisterschaften im Laser.

128 Seiten, 272 Farbfotos, 52 farbige Abbildungen, 3 Tabellen, Format 14,8 x 21 cm, kartoniert, Delius Klasing

Die erfolgreiche Crew

Mit der Jolle zum Sieg

Wenn ein Boot erfolgreich segelt, hängt dies nur von den Fähigkeiten des Steuermanns ab – das glauben viele. Weit gefehlt! Wie wichtig heutzutage der moderne Vorschoter ist – speziell auf einer Jolle – sowie eine gute Teamarbeit zwischen beiden, macht dieses außergewöhnliche Buch deutlich. Der Vorschoter muss besondere taktische Aufgaben übernehmen, und seine Fähigkeiten sind unerlässlich für einen Sieg.

Einer der zurzeit besten Vorschoter der Welt hat das Buch geschrieben: Joe Glanfield hat im Sommer 2007 erneut die britische Olympia-Ausscheidung im 470er für China gewonnen und ist im nächsten Jahr wieder der Top-Favorit für die Goldmedaille. Ausführlich geht er auf die einzelnen Schritte ein, die den Weg zum Erfolg ausmachen.

Zwei zentrale Elemente des Buches sind die Beschreibung der technischen Fähigkeiten, die man für das Ausreiten besonders im Trapez benötigt, sowie die Bedienung des Spinnakers. Dabei geht der Autor auf die unterschiedlichen Wetterbedingungen genauso ein wie auf die diversen Anforderungen bei den verschiedenen Kursen. Weitere Themen: „Wie man ein Gewinner-Team wird“, „Die richtige Kleidung und Ausrüstung“, „Wenden“, „Segelsetzen“, „Bojenrundung“, „Raumschots- und Vorwindtechniken“, „High-Performance-Jollensegeln“, „Starten“, „Trainingsübungen“.

Ein Buch für alle, die Regatta segeln und noch erfolgreicher werden wollen.

120 Seiten, 132 Farbfotos, 31 farbige Abbildungen, Format 14,8 x 21 cm, kartoniert, Delius Klasing

Regattasegeln

Strategie und Taktik

Dieses moderne Lehrbuch vermittelt die Erfahrungen eines aktiven Regattaseglers und erfolgreichen Trainers. Der Schwerpunkt liegt darauf, dieses Wissen jederzeit und überall anwenden zu können.

Für Einsteiger und für ambitionierte Regattasegler werden die taktischen Grundlagen und die strategierelevanten Kenntnisse Schritt für Schritt dargestellt. Gleichermaßen präzise wie leicht verständlich wird jede Phase – von den Vorbereitungen weit vor dem Start, der Wettfahrt selbst bis hin zur anschließenden Analyse – dargestellt sowie durch klare Abbildungen verdeutlicht. Ergänzt wird der Titel durch eine Checkliste für einen gelungenen Wettfahrttag.

Diese praxisnahe und erfolgsorientierte Aufbereitung des Themenkomplexes „Regattasegeln“ ist damit auch für Trainer und Übungsleiter geeignet.

4 aufl.,208 Seiten, 115 farbige Abbildungen, Format 14,5 x 22,5 cm, gebunden, Delius Klasing

Das Katamaran-Handbuch

Selbst erfahrene und eingeschworene Yachtsegler lassen sich von der Geschwindigkeit, dem Feeling und der hohen sportlichen Herausforderung des Katamaransegelns begeistern.
Der bekannte britische Segler, Journalist und Fotograf Jeremy Evans widmet sich in seinem Handbuch genau dieser speziellen Art des Segelns, und das auf eine ganz besonders detaillierte Art und Weise. Er beschäftigt sich ausführlich mit den Materialien und Herstellungsarten der Zweirumpfboote, mit den einzelnen Klassen, den jeweiligen Besonderheiten der Boote, der ersten Handhabung an Land und der Manöverschulung auf dem Wasser.

Ausführlich beschreibt Evans für den Ein- oder Umsteiger unter anderem die jeweiligen Segelstellungen, die Einstellung der Ruderblätter, Schwerter oder des Mastes auf allen Kursen bei unterschiedlichen Windverhältnissen – eine wahre Fundgrube für jeden Segler, der auch nur die geringste Affinität zum Katamaransegeln spürt. Aber auch der erfahrene Katsegler findet hier noch wertvolle Tipps und Tricks, um etwa bei Regatten weit vorn mitzusegeln.

Spektakuläre Bilder aus der Regattaszene unterstreichen die Einmaligkeit dieser auch optisch so eindrucksvollen Sparte des Segelsports.

160 Seiten, 257 Farbfotos, 34 Grafiken ,Format 16,5 x 24 cm, kart., Delius Klasing

Die Skipperfibel

Die Skipperfibel ist ein ganz persönlicher Ratgeber Bobby Schenks für Hochseesegler jeder Art: Wie wird man mit den Aufgaben eines Skippers fertig?
Es ist eine bekannte Problematik, dass nahezu jeder Charter- oder Urlaubssegler, auch der Schiffseigner, der über Jahre hinweg praktische Erfahrungen gesammelt, Segelscheine erworben und viele Seemeilen zurückgelegt hat, sich menschlich überfordert fühlt, wenn er als verantwortlicher Skipper eine Yacht zu führen hat.

Die Skipperfibel soll dem Leser nicht die Grundbegriffe des Hochseesegelns, wie Knoten, Navigation etc. vermitteln, sondern die speziellen Fähigkeiten zur Führung von Schiff und Mannschaft.

Die Skipperfibel hilft dem Skipper, die Crew so zu führen, dass der Törnzweck, nämlich sicher anzukommen und möglichst viel Freude beim Segeln zu erleben, am besten und einfachsten erreicht wird. Dabei werden speziell die häufig aufkommenden Schwierigkeiten beim menschlichen Umgang zwischen der Mannschaft untereinander und mit dem Skipper angesprochen, wobei auch auf psychologische Tricks und Erkenntnisse zurückgegriffen wird, die sich aus der jahrzehntelangen Praxis des Autors im Hochseesegeln ergeben haben. Mit einbezogen werden die Erfahrungen von so bekannten Seglern wie etwa Wilfried Erdmann, Dr. Jörg Diesch (Olympiasieger im Segeln), Svante Domizlaff (Admiral’s Cup-Gewinner) und vielen anderen, die spezielle Beiträge zu diesem Titel lieferten.

2. Auflage, 152 Seiten, Format 11,5 x 16,5 cm, gebunden, Delius Klasing

Blauwassersegeln

Bobby Schenk als befahrener Blauwassersegler – und natürlich auch Weltumsegler – vermittelt in seinem Buch „Blauwassersegeln“, wie man eine Reise in die Freiheit richtig anpackt. Er begnügt sich nicht allein damit, dem Leser die Technik des Blauwassersegelns nahe zu bringen, ohne deren Beherrschung kein Langfahrtsegler losfahren darf. Er gibt auch eine Fülle von Tipps und Ratschlägen, wie man mit allen Widrigkeiten einer solchen Reise fertig wird.
Der Bogen ist entsprechend dem Thema weit gespannt. Versicherungs- und Steuerfragen werden ebenso angesprochen wie die Auseinandersetzung mit Stürmen und sonstigen Naturgewalten sowie die Kommunikation von einsamen Plätzen mit der Außenwelt über Internet und Satelliten-Telefon.
Blauwassersegeln besteht aber nicht nur darin, sich möglichst schnell und sicher von Hafen zu Hafen fortzubewegen, man muss auch auf einer Yacht wochen- und monatelang leben. Das bringt ebenfalls technische Probleme mit sich, die Bobby Schenk aufzeigt und für die er Lösungen anbietet.
„Blauwassersegeln“ ist das Standardwerk für alle, die eine ausgedehnte Segelreise unternehmen wollen. Bereits bei der Planung eines Törns in andere Länder und Kontinente hilft der Autor durch weltweite Revierinformationen. Jenen, die nur mit dem Gedanken an eine Blauwasserreise spielen, sagt das Buch, was sie dabei erwarten würde. Seglern, die ihre heimatlichen Gefilde nie verlassen, gibt Bobby Schenk wertvolle Anregungen und Hinweise. Denn was sich auf den Weltmeeren bewährt hat, taugt erst recht für die Küste.
Bobby Schenk hat sein Handbuch für den Blauwassersegler gründlich renoviert, aktualisiert und seine Erfahrungen aus den letzten Jahren auf den Weltmeeren mit eingebracht.

6., überarbeitete Auflage, 584 Seiten, 315 Farbfotos, 55 farbige Abbildungen, Format 16,5 x 24 cm, gebunden mit Schutzumschlag, Delius Klasing

Komm mit auf große Fahrt!

Törns für Kids unter Segel und Motor

Segeln und Motorboot fahren ist in Deutschland nach wie vor populär, besonders mehrtägige Familientörns mit Kindern in den Ferien und an den Wochenenden. Auf Bootsmessen ebenso wie in gut sortierten Buchhandlungen zeigt sich immer das gleiche Bild: Bücher für den Wassersportnachwuchs sind heiß gesucht und viel zu wenig zu finden. Dabei kann es so einfach sein! Eltern möchten ihren Kindern das notwendige Wissen möglichst spielerisch vermitteln, und die Kids wiederum möchten nicht nur von den Eltern immer alles „vorgemacht“ bekommen, sondern selbst Wissen erlangen – und damit glänzen!

„Komm mit auf große Fahrt!“ schafft endlich Abhilfe: Es ist ein gut aufgemachtes, illustriertes Einsteigerbuch ins Fahrtensegeln und Motorbootfahren für Kinder der Altersgruppe acht bis zwölf. Der Comicstil, erprobt durch erfolgreiche Titel wie „Lass uns segeln!“ und „Segelspaß“, ist ansprechend, die Sprache dicht an der Zielgruppe, und die Inhalte reichen vom Einstieg in den Wassersport bis zu weiterführenden Tipps. Kleine Cartoons runden das Ganze ab.

Aus dem Inhalt:
• Erste Segelschritte (Seglersprache, Fachbegriffe, Riggtypen)
• Segel setzen und bergen
• Selbst Ruder gehen
• Festmachen
• Beim Navigieren helfen (Kartenarbeit)
• Sicherheit an Bord
• Wissenswerte Theorie (Wetterbasics, Windrichtung/-stärke, Tide)
• Knoten und Fancywork
• Umwelt entdecken

Ein unentbehrliches Buch für alle Kids, die mit dem Segeln beginnen oder als Crew an Bord der Eltern sind. Auch als Unterrichtshilfe für Segelvereine geeignet.

112 Seiten, 338 farbige Abbildungen, Format 21x 29,7 cm, Paperback, Delius Klasing

Wetterratgeber: Die Winde des Mittelmeers
Bora - Levante - Libeccio - Meltemi - Mistral - Scirocco - Tramontana


Bei Mittelmeer denkt man an Sonne, azurblauen Himmel, mildes Klima, Pinienwälder, spiegelglattes Meer und die wunderbaren Farben des Wassers. Wozu also ein Buch über die Winde dieser „Badewanne“?
Das Mittelmeer hat durchaus auch noch ein anderes Gesicht: Es ist ein launisches Meer mit raschen Stimmungswechseln, unvorhersehbaren Wetterumschwüngen, heftigen Winden, die plötzlich auftauchen und ebenso schnell wieder verschwinden, mit schweren Stürmen und hartem Wellengang. Dieses Buch erklärt die meteorologische Realität des Mittelmeers: Groß- und kleinräumige Wettersysteme sowie lokale Landschaftsstrukturen und Wassertemperaturen bestimmen die so widersprüchlichen Wind- und Wetterereignisse in diesem großen, meist blauen Meer.
Wer sich also auf das Mittelmeer mit seinen Reizen, aber auch mit seinen Wetterlaunen einlassen möchte, sollte sich gründlich informieren. Dazu bietet dieses Buch eine verständliche und übersichtliche Anleitung.

Juan Rigo
144 Seiten, 87 Farbfotos, 30 Abbildungen, Format: 19 x 19 cm
Klappbroschur

Das Wetter von morgen

Praxis für den Yachtsport

Das Standardwerk der Wetterkunde wurde vollständig überarbeitet und aktualisiert: Das Themenspektrum ist so vielfältig, dass jeder Leser daraus einen Gewinn für sich und seine Crew ziehen kann:
- Wo und wie Wetter entsteht
– Wolkentypen und wie sie zu deuten sind
– Charakteristische Wetterlagen im europäischen Sommerhalbjahr und wie man sie erkennt
– Die richtige Auswertung und Analyse aller Informationsquellen für die eigene sichere Wetterprognose
– Das spezielle Wetter in Ost- und Nordsee, im Mittelmeer und auf Binnenrevieren.

Das alles ist reich illustriert mit eindrucksvollen Satellitenaufnahmen und Fotos von typischen Wetterfronten, mit zahlreichen Zeichnungen, die beispielsweise die bekanntesten Windsysteme im Mittelmeerraum veranschaulichen oder auch typische Wetterlagen in Nord- und Ostsee.

Detailliert wird dargestellt, wie eine Bordwetterkarte zu zeichnen und wie ein Wetterbericht für die eigenen Bedürfnisse zu interpretieren ist. Praxisorientierte Details wie diese machen den Unterschied aus zu vergleichbaren Werken über Wetterkunde.

Der Autor ist von Haus aus Meteorologe und zudem ein erfahrener Seesegler.

6., aktualisierte Auflage, 230 Seiten, 200 meist farbige Abbildungen, Format 19,5 x 23 cm, gebunden, Delius Klasing

Yachtnavigation

Vom Zirkel zum GPS

Der Nutzen ist vielfältig, den das Werk „Yachtnavigation“ dem Leser bietet: Man kann es als allgemeine Informationsquelle heranziehen, man kann mit ihm lernen und sein Wissen überprüfen – dazu dienen 80 Übungsaufgaben, deren Lösung mit den beigefügten Unterlagen ermöglicht wird – , man kann es als Hilfe vor dem Kauf und der Installation einer navigatorischen Ausrüstung zu Rate ziehen. Und immer kommt einem dabei zugute, dass Bobby Schenk kein Theoretiker ist, sondern mit beiden Beinen in der Praxis steht und stets auch auf die praktische Komponente der Arbeit des Navigators an Bord eingeht.

Einige Jahre vergriffen, spiegelt die „Yachtnavigation“ jetzt den aktuellen Stand der Technik wider. Bobby Schenk beschreibt beispielsweise
• die gegenwärtige Situation und Entwicklung der satellitengestützten Funknavigationsverfahren GPS, GALILEO und GLONASS,
• die Navigation mit elektronischen Seekarten und
• den vielfältigen Einsatz von Computern an Bord.

Im Kapitel „Notfallnavigation“ zeigt Bobby Schenk auf, wie man sich mit einfachen Mitteln behelfen kann, wenn alle Elektronik ausgefallen ist.

Das Werk zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass der Autor weit darüber hinausgeht, den reinen Stoff zu vermitteln. Schenks jahrzehntelanger praktischer Erfahrung auf den Weltmeeren verdankt der Leser eine Fülle von wertvollen Tipps, Tricks und Anregungen. Und: Bobby Schenk gelingt es zu vermitteln, dass Navigation nicht nur für die Sicherheit wichtig ist, sondern auch Spaß macht.

Beilage: Delius Klasing-Sportbootkarte von der Lübecker Bucht

9. Auflage, 332 Seiten, 84 Farbfotos, 179 farbige Abbildungen, 14 Tafeln, 1 Übungskarte, Format 21 x 27 cm, gebunden mit Schutzumschlag, Delius Klasing

Konstruktion und Bau von Yachten

Der Bootsbauer, Yachtkonstrukteur und Professor für Yachtbau und Konstruktion, H. Dieter Scharping, hat sein grundlegendes Werk über Konstruktion und Yachtbau ein zweites Mal überarbeitet und erweitert, um den vielen Neuerungen seit der letzten Auflage gerecht zu werden. Auch der Bildumfang erfuhr eine deutliche Erweiterung, zahlreiche Abbildungen wurden neu gezeichnet.

Der grundsätzliche Aufbau dieser vorliegenden dritten Auflage spannt wiederum einen weiten Bogen von den ersten Überlegungen über Kosten und Vorentwurf bis zur fertigen Yacht, wobei die eigentliche
Konstruktion den breitesten Raum einnimmt: der Entwurf der Linien, die Berechnung von Flächen, Kräften und Momenten, von Gewichten und sehr ausführlich von Stabilität, Rigg, Kiel und Ruder. Eingehend werden aber auch wieder die Vor- und Nachteile der beim Bootsbau verwendeten Materialien behandelt. Der Praktiker erfährt Wesentliches über die Arbeitsabläufe beim Bau des Rumpfes, sei er aus Holz, Stahl, Alu oder Kunststoff, sowie der verschiedenen Inneneinrichtungskonzepte.

Das vorliegende Werk richtet sich nicht nur an den professionellen Bootsbauer, sondern vermittelt auch dem Laien das nötige Rüstzeug, um Entwürfe und fertige Yachten, Neu- und Umbauten sachlich richtig beurteilen und vergleichen zu können. Durch die breite Vielfalt praktischer Hilfen und Anregungen ist es sowohl für den Bootsbauer als auch den Selbstbauer das Standardwerk auf dem Markt.

3.,akt.u.erw. Aufl.,676 Seiten, 676 Zeichnungen und Schiffriesse,80 Tabellen, Format 21 x 27 cm, gebunden mit Schutzumschlag, Delius Klasing

Bootswartung

Maschine - Rumpf - Deck

„Viele Arbeiten an Bord sind problemlos und erfordern kein besonderes handwerkliches Geschick. Wenn man aber eine bestimmte Arbeit noch nie gemacht hat, weiß man nicht, welche Technik erforderlich ist und wie man die Arbeit in Angriff nehmen soll.“

Diesem Motto entsprechend will der Autor – mit einfachen Anweisungen, die er alle selbst praktisch ausgeführt hat – jedem Bootseigner Mut machen, normale Wartungs-, Pflege- und Reparaturarbeiten, wie sie bei jeder Yacht anfallen, selbst auszuführen, damit er sich nicht unnötig bemüht und das Ganze in hohen Kosten ausartet. Er beschränkt sich dabei auf solche Arbeiten, die von jedermann ausgeführt werden können. Komplizierte Reparaturen, für die ein Fachmann herangezogen werden muss, wie z. B. die Einstellung einer Einspritzpumpe, werden nicht behandelt.

Dieses Buch hilft sowohl dem Eigner, die Kosten für sein Boot zu reduzieren und die Freude an seinem Besitz zu vergrößern, als auch dem Charterer, den Spaß am Bootsurlaub wegen kleiner technischer Probleme nicht zu verlieren

192 Seiten, 696 Farbfotos, 52 farbige Abbildungen, 5 S/W Abbildungen, Format 17 x 24 cm, gebunden, Delius Klasing

Bootselektrik

Viele Wartungs- und Pflegearbeiten an Bord von Motorbooten oder Segelyachten sind problemlos und erfordern kein besonderes handwerkliches Geschick. Anders verhält es sich, wenn es um die Elektrik an Bord geht. Diese ist für viele Skipper meist ein Buch mit sieben Siegeln.

Pat Manley gelingt es aber, mit seinem Buch in einfacher Sprache und mithilfe vieler Abbildungen und Tabellen dem interessierten Bootsbesitzer einen umfassenden Überblick über alle Arbeiten zu vermitteln, die an der Elektrik an Bord anfallen können.

Nach einer allgemeinen Einführung in die Grundlagen der Elektrik, die einen guten Überblick darüber gibt, wie man seinen Strombedarf an Bord ermitteln kann oder wie lange Bordgeräte über die Batterie laufen können, stellt der Autor in den folgenden Kapiteln ausführlich die Werkzeuge und den Gebrauch von Geräten vor, die man benötigt, um Arbeiten an der Elektrik durchzuführen.

Ein eigener Abschnitt geht auf die unterschiedlichen Navigationsinstrumente an Bord und deren fachgerechte Installation ein.

136 Seiten, 213 Farbfotos, 78 Abbildungen, 5 farb.Karten,Format 17 x 24 cm, gebunden, Delius Klasing

Die BOOTE-Werkstatt

Tipps und Anleitungen für Bootsbastler

Das vorliegende Buch liefert mit über 150 Abbildungen Bootseignern wichtige Hilfestellungen bei den Themen Bootspflege, -reparatur, -verbesserungen und Umbauten. Klar gegliedert in die Schwerpunkte „Motor und Antrieb“, „Inneneinrichtung“, „Rumpf, Deck und Aufbau“ sowie „Elektrik“ deckt es alle wesentlichen Arbeitsbereiche am Boot ab. Angefangen bei rein kosmetischen Verbesserungen, wie beispielsweise das Ausbessern eines Lackkratzers, über die bebilderte Montageanleitung nützlicher Zubehörteile bis zum kompletten Selbstbauplan werden in über 80 Einzelthemen Vorgehensweisen Schritt für Schritt erklärt.

Alle Tipps und Anregungen stammen aus jahrelanger Bootspraxis und sollen sowohl Einsteigern als auch Fortgeschrittenen helfen, den Nutzwert des eigenen Bootes zu erhalten und zu erhöhen.

Torsten Moench ist gelernter Handwerker, studierte Elektrotechnik und arbeitete zehn Jahre als technischer Redakteur beim Motorboot-Magazin BOOTE. Seit 2003 leitet Moench die Redaktion, ist aber stets seiner Liebe zum Schrauben und Basteln treu geblieben.

136 Seiten, 154 Farbfotos, 80 Abbildungen, Format 14,5 x 22,5 cm, gebunden, Delius Klasing

Knoten
Das Praxis-Handbuch

Die Technik des Knotens ist so alt wie die Menschheit. Im Laufe der Zeit hat sich diese Technik weiterentwickelt und verfeinert, und heute benutzt jeder von uns Knoten für die unterschiedlichsten Zwecke. In manchen Berufen, Sportarten und Freizeitbeschäftigungen ist die Kenntnis und sichere Beherrschung eines Repertoires von ausgefeilten, oft zu einem ganz speziellen Zweck dienenden Knoten sogar zwingend erforderlich.
Dieses Praxis-Handbuch wendet sich an Wassersportler und Angler, an Bergsteiger und Kletterer, an Camper, Wanderer, Bastler und jeden, der in Haus oder Garten, Beruf oder Hobby Dinge sicher befestigen, heben oder bewegen muss. Es stellt allen, die Knoten lernen oder vorhandenes Wissen erweitern wollen, über 200 alte und neue Knoten und Flechtungen vor. Das Buch führt mit kurzen, präzisen und leicht verständlichen Anwei-sungen Schritt für Schritt von der Leine zum fertigen Knoten; jeder Arbeitsgang wird durch ein anschauliches Foto illustriert.
Ein kurzer historischer Abriss des Knotens mit einigen interessanten
Details sowie eine kleine Materialkunde runden dieses umfassende
Knotenbuch ab, das nach dem Erfolg der großformatigen Originalausgabe nun in handlicheren Abmessungen erscheint und so noch praxistauglicher wird.

Geoffrey Budworth
264 Seiten, über 1200 Farbfotos, Format: 16,8 x 22 cm, kartoniert

Das Knotenbuch

Knoten kann eigentlich jeder. Aber nur einige der in diesem Buch gezeigten Knoten zu beherrschen macht schon den Unterschied zwischen einem Laien und einem Sachkundigen, der sich und anderen gezielt zu helfen weiß. Zehn Knoten sind das Grundwissen. Darüber hinaus bietet das Erlernen und Üben von neuen Knoten immer wieder Freude und Anreiz zu Kreativität. Es ist eine fundamentale, dazu aber auch faszinierende Fertigkeit, denn sie vereint Handwerk, Wissenschaft, Kunst und Philosophie.
Hier werden die grundlegenden Knoten, Steke, Schlingen und Laschungen dargestellt. Und schon hat sich unsere Abhängigkeit von Steckschnallen, Clips, Klett- und Reißverschlüssen erledigt, wenn ein kurzes Ende Schnur mit dem richtigen Knoten genauso gut, oft sogar besser, funktioniert.
Dieses Buch präsentiert über 150 Knoten und Spleiße in anschaulichen Schritt-für-Schritt-Fotos mit präzisen Anleitungen. Es vermittelt die nötigen Grundkenntnisse, zeigt darauf aufbauende Techniken und stellt auch Knoten aus dem Bereich des dekorativen Kunsthandwerks vor.

G. Budworth / R. Hopkins
256 Seiten, 983 Farbfotos, Format: 20 x 20 cm, Klappenbroschur

Knoten und Spleißen

Eine audiovisuelle Anleitung (mit DVD)

Zum ersten Mal werden die wichtigsten Knoten, Taklings und Spleiße – ganz besonders auch die komplizierten in geflochtenem und Kernmantel-Tauwerk sowie zwischen Tau und Kette – audiovisuell auf DVD präsentiert. Der Autor fertigt die Knoten und Spleiße mit den eigenen Händen vor den Augen des Betrachters und kommentiert sein Vorgehen während der Entstehung.

Was üblicherweise nur als mehr oder weniger trockene Beschreibung in Wort und Bild zu haben war, wird hier erstmals bewegt und lebendig vermittelt. Das Buch dient zur Orientierung und Begleitung, das eigentlich Wichtige dieses Produkter aber ist die DVD, die jedem, der Knoten und Spleißen lernen möchte, den Eindruck eines spontanen und individuellen Unterrichts vermittelt. Mithilfe der Menuführung kann sich jeder Benutzer sein eigenes Lernprogramm aufrufen und zusammenstellen – und dazu, im Unterschied zum „echten“ Unterricht, beliebig oft wiederholen.

Vor allem beim Spleißen geht diese Anleitung weit über das Repertoire eines konventionellen Knotenbuches hinaus. Der Autor ist Praktiker und Profi – nicht nur in seinem Fach, sondern auch im Umgang mit dem gewählten Medium –, und das wird in jedem seiner anschaulichen Handgriffe und präzisen Kommentare deutlich. Neu hinzugekommen ist das Kapitel zu den Tauwerkschäkeln.

3., erweiterte Auflage, 116 Seiten, 180 Farbfotos, beigelegte DVD, Format 14,5 x 22,5 cm, Spiralbindung, Delius Klasing

Praktische Zierknoten

Kunstvolles Arbeiten mit Tauwerk

Bei diesem „Knotenbuch“ handelt es sich nicht um eine der üblichen „how to do“-Anleitungen, sondern es stellt, nach einer kurzen Einführung der wichtigsten Grund- und Gebrauchsknoten, schwerpunktmäßig das kunstvolle Knoten zu nützlichen und dekorativen Zwecken vor. Dabei steht nicht so sehr das „Wie mache ich den Knoten?“, sondern das fertige Erscheinungsbild im Vordergrund, und die Anwendung und deren kreative Erweiterungsmöglichkeiten werden aufgezeigt. Die präzisen Zeichnungen vermitteln dem etwas geübteren Knotenfreund genug Information, um auch ohne ausschweifend genaue Konstruktionserklärungen zum Ziel zu kommen.

Praktische Zierknoten ist eine Schatztruhe aller erdenklichen Knoten-, Flecht- und Netztechniken – ein Standardwerk für praktische und dekorative Knoten und Tauwerksarbeiten.

136 Seiten, 460 S/W-Zeichnungen, Format 13 x 20 cm, kartoniert, Delius Klasing

Sailor's Takel-Box

Die praktische Übungsbox für die wichtigsten Seemannsknoten: mit Tampen, Roring und Lehrposter.

1 Faltposter, Übungstauwerk und Roring, Format 27 x 6,5 cm, in runder Verpackungshülse, Format 27 x 6,5 cm, Delius Klasing

Handbuch für Motorbootfahrer

So umfangreich der Lehrstoff für den Sportbootführerschein ist, so leicht vergisst man viele der wichtigen Einzelheiten wieder nach der Prüfung. Das praktische Handbuch für Motorbootfahrer ist für diesen Fall genau die richtige Gedächtnisstütze – egal ob zum Nachschlagen an Bord, zum Auffrischen komplexer Themenfelder oder zur Törnvorbereitung.

Die Kapitel decken jeden wichtigen Bereich der Seemannschaft ab, von der Rumpfform bis zur Reiseplanung, von der Motorentechnik bis zum Mensch-über-Bord-Manöver. Auch die Sicherheit an Bord, die richtige Lichterführung und das Wissen um Seezeichen, Navigation, Ausweichregeln und Wetter kommen nicht zu kurz. Alle Fragen werden stets mit direktem Bezug zur Praxis beantwortet.

Detaillierte Farbillustrationen unterstützen den Text und bilden die entsprechenden Manöver Schritt für Schritt ab – anschaulicher und kompakter geht es kaum.

2. Auflage, 136 Seiten, 56 Farbfotos, 198 farbige Abbildungen, Format 14,8 x 21 cm, kartoniert, Delius Klasing

Sicher segeln ohne Stress

Es sind manchmal schon ganz kleine Dinge, die eine stressfreie Reise ausmachen. Dieser Leitfaden für Skipper und ihre Crews hilft, Unfälle und Ärger an Bord zu vermeiden – durch ganz simple Vorsichtsmaßnahmen.

„Sicher segeln ohne Stress“ ergänzt nachhaltig das theoretische Wissen, das jeder auf dem Weg zum Segelführerschein ansammelt, und schafft Praxisbezug. Es erklärt die technischen Vorgänge an Bord, es macht die Abläufe transparent und prägt das Verständnis zwischen Skipper und Crew.

Hierfür zieht der Autor bewusst keine spektakulären Unfälle oder Notsituationen heran, sondern schildert die positiven wie negativen Begebenheiten des ganz normalen Segleralltags. Egal, ob man als Einhandsegler, als Familie oder Chartercrew unterwegs ist.

120 Seiten, 138 Farbfotos, 3 farbige Abbildungen, Format 14,8 x 21 cm, kartoniert, Delius Klasing

Das ideale Motorboot

Typen - Ausstattung - Zubehör

Die Zeitungen überschlagen sich mit Meldungen über immer neuere, größere und teurere Luxusyachten – etwas weniger im Mittelpunkt steht die Tatsache, dass auch der Markt der kleinen, quasi für jedermann bezahlbaren Motoryachten stetig wächst.
Dieses Buch des bekannten Technikjournalisten Claus Reissig ist ebenso Hilfe zum Kaufentscheid wie Ratgeber für interessierte Laien oder Charterer. Anhand von objektiven Entscheidungshilfen sowie allgemein gültigen Zusammenhängen werden dem Leser Kriterien zur Beurteilung verschiedener Modelle an die Hand gegeben. Von Ausstattung bis Rumpfform, von Antriebsart bis Verbrauch – kein Thema wird ausgespart, sodass eine umfassende und gleichwohl gut zu lesende Information gesichert ist.

Aus dem Inhalt: Konzepte (Open, Flybridge) – Rumpfformen (Gleiter, Halbgleiter oder Verdränger) – Motorisierung (Innen- oder Außenborder; Benzin oder Diesel) – Antriebe (Z, starre Welle, Oberflächen- und Jetantrieb) – Verbrauch – Trimm und Trimmklappen – Material (GfK, Stahl, Alu, Holz) – Technik – Ausstattung und Ausrüstung (Deck, Steuerstände, Decksbeläge, Anker und Zubehör) – Konstruktion – Unter Deck – Beurteilung – Kosten (Größen, Versicherungen, Liegeplätze, Wartung).

120 Seiten, 100 Farbfotos, Format 14,8 x 21 cm, kartoniert, Delius Klasing

Segeltrimm

Einfach schneller sein

Immer mehr Fahrtensegler wollen nicht nur schnell, sondern auch sicher auf ihrer Yacht oder ihrem offenen Boot vorankommen: Sie stellen ihre Segel je nach Windstärke, Windrichtung und Seegang optimal ein, holen damit die beste Leistung aus ihrem Boot und gelangen dennoch zuverlässig zum Ziel: Ihr Boot ist gut getrimmt.

In diesem anschaulichen Buch werden in elf Kapiteln Grundlagen, Tricks und Kniffe gezeigt, wie Mast und Segel den unterschiedlichen Wind- und Wetterverhältnissen angepasst werden können. Leicht verständlich werden Grundprinzipien der Aerodynamik vorgestellt sowie das physikalische Zusammenspiel der Segel verdeutlicht.

Die vorliegende Neuausgabe ist komplett überarbeitet worden: weniger physikalische Tabellen, dafür mehr praxisorientierte Hinweise. Aussagekräftigere Fotos sowie eine sprachliche und visuelle Auflockerung machen diesen Titel wiederum zu einem Standardwerk.

3 Aufl.,120 Seiten, 76 Farbfotos, 72 farbige Abbildungen, Format 14,8 x 21 cm, Paperback, Delius Klasing

Dieselmotoren

Funktion - Betrieb - Wartung

Der Dieselmotor gilt als der zuverlässigste Antrieb für Yachten. Meist platzsparend unter dem Cockpit eingebaut, soll er laufen ... laufen ... und laufen.

Wie ein Dieselmotor arbeitet und die Nebenaggregate für Kraftstoff, Öl, Kühlwasser, Strom sowie Getriebe, Welle und Schraube funktionieren, wird anhand zahlreicher, instruktiver farbiger Fotos und Zeichnungen erklärt.

Dazu behandelt das Buch die meistgestellten Fragen von Skippern: Was macht man, wenn ... die Maschine nicht anspringt ... wenn weißer oder schwarzer Qualm aus dem Auspuff kommt ... wenn das Kühlwasser zu heiß wird? – und vieles mehr.

Nach dem Prinzip „So wird’s gemacht" sind die Wartungsarbeiten und Notfalltipps für jedermann nachvollziehbar beschrieben. So beugt man Ärger vor, die Maschine läuft rund – und der Skipper strahlt.

96 Seiten, 6 Farbfotos, 18 farbige Abb.,103 farbige Zeichnungen,Format 14,8 x 21 cm, kartoniert, Delius Klasing

Das Wetter

Ein Handbuch für Wassersportler

Dieses Buch vermittelt allen Wassersportlern die notwendigen Grundkenntnisse, um Wetterabläufe und Wetterinformationen zu verstehen. Der Autor legt insbesondere Wert darauf, die aus den Wetterkarten und anderen Informationsquellen gewonnenen Vorhersagen den Revierverhältnissen anzupassen und sie
gegebenenfalls lokal zu verbessern.

Zunächst werden die Grundkenntnisse zum Wetter vermittelt, die anschließend in der Praxis zur Anwendung gelangen. Hierbei wird etwa gezeigt, wie sich für größere Seegebiete geltende Windvorhersagen auch auf das lokale Segelrevier anpassen lassen. In einem gesonderten Kapitel ist beschrieben, wie Wetterinformationen ausgewertet und neue Technologien an Bord genutzt werden. Dabei wird insbesondere auf die Nutzung des Internets als Informationsquelle eingegangen.

Weitere Kapitel beschreiben spezielle Wettersysteme wie Hurrikane, Passatwinde und die Roaring Forties der südlichen Breiten.

Mit seiner hervorragenden grafischen Darstellung und den präzisen,in knapper Form gehaltenen Texten ist dieser Titel für jeden Skipper das Wetter-Grundlagenwerk schlechthin.

136 Seiten, 60 Farbfotos, 84 farbige Zeichnungen,15 Abbildungen, Format 14,8 x 21 cm, kartoniert, Delius Klasing

Seine Geschichte in Geschichten

Der Kompass erzählt die Geschichte des Schiffskompasses. Die für die Entwicklung dieses für die Seefahrt so bedeutenden Instruments wichtigen Wissenschaftler, Seefahrer und Techniker werden in spannenden Episoden vorgestellt, und die Entwicklung des Kompasses wird in die Zeitgeschichte eingebettet.

Die Geschichten erzählen Schicksale von Menschen und Schiffen und malen ein Bild von der Seefahrt und ihren Problemen von der Entdeckerzeit bis zur modernen Navigation.

Zeitgenössische Zeichnungen und Fotos illustrieren den Text. Im Anhang finden sich Anmerkungen, Begriffserklärungen und ein sehr detaillierter Index.

Von diesem Autor ist 2002 Der weiße Kontinent (The Race to the White Kontinent) als National Geographic-Taschenbuch erschienen.

304 Seiten, 2 S/W Fotos, 11 Zeichnungen, 2 Stiche, 4 Karten, Format 13 x 21,5 cm, gebunden mit Schutzumschlag

Piraten Terror

Organisierte Kriminalität auf den Weltmeeren

Auf hoher See herrscht Krieg. Kampfgebiet sind alle Meere der Welt, besonders aber die Küstengewässer Asiens und Afrikas. Dort attackieren auf der einen Seite Gangstersyndikate, arbeitslose Fischer und Terroristen die Schifffahrt, während sich auf der anderen Seite die Kriegsschiffe und Helikopter der Nato, der Vereinten Nationen, der USA und anderer Staaten formieren.

Insbesondere die somalischen Piraten gefährden den Welthandel mit ihren Aktionen – über 200 Angriffe wurden im letzten Jahr aus diesem Gebiet gemeldet, dies sind 50% aller weltweit registrierten Fälle, die Dunkelziffer liegt weit höher. Die Piraten verfügen über hochmotorisierte Schnellboote, Mutterschiffe weit vor der Küste, Maschinengewehre, Panzerfäuste, Heimathäfen und eine landbasierte Infrastruktur. Über 1000 Besatzungsmitglieder von Schiffen wurden gekidnappt, dabei kamen auch acht Crewmitglieder zu Tode. Die bisher größte Schiffsentführung der Geschichte gelang den Piraten, als sie den saudischen Mega-Tanker SIRIUS STAR in ihre Gewalt brachten, und der spektakulärste Überfall, als sie ein ukrainisches Schiff mit T-72-Panzern an Bord kaperten.

80 Prozent aller globalen Warentransporte erfolgen per Schiff. Angaben zum Wert der transportierten Handelswaren liegen nicht vor, aber die Höhe der Lösegeldforderungen (geschätzt 50-100 Mio. US-Dollar pro Jahr) lassen erkennen, wie „lukrativ“ das Geschäft der Piraterie ist.

Michael Kneissler beschreibt in diesem spannenden Sachbuch nicht nur, wie moderne Piraten die Welt terrorisieren, sondern auch die Geschichte der Seeräuberei, die aktuelle Rechtslage und den Kampf der Staatengemeinschaft um sichere Seefahrtswege.

240 Seiten, 2 Karten, Format 14,5 x 21 cm, Englisch Broschur

Schwerwettersegeln

Wer einmal auf einem Sportboot einen Sturm erlebt hat, weiß: Richtiges Verhalten in einer solchen Extremsituation ist nicht nur überlebenswichtig, man wächst auch an einer solchen Prüfung – sie stärkt das Selbstvertrauen. Dieses Buch, seit Jahrzehnten ein Standardwerk, vermittelt die neuesten Erkenntnisse auf dem Gebiet des Schwerwettersegelns und gehört zu den hervorragendsten Werken, die die Segel- und Motorbootwelt zu bieten hat. Der sturmerprobte Hochseesegler Peter Bruce hat auch diese Auflage wieder unter Mithilfe zahlreicher Fachautoren umfassend aktualisiert und modernisiert. Ein Muss für jeden Segler und Motoryachtfahrer!

Der erste Teil des Buches, der Theorie- und Technikteil, erklärt das Verhalten von Segel- und Motoryachten sowie von Einrumpf- und Mehrrumpfbooten in schwerer See und stellt die jeweilige Schwerwettertaktik vor. Hinzugekommen ist ein Kapitel über die Schwerwettertaktik mit Festrumpfschlauchbooten. Ausrüstungen wie Masten, Trysegel, See- und Treibanker werden hinsichtlich ihrer Eignung und ihres Einsatzes bei schwerem Wetter besprochen und neueste Erkenntnisse und Entwicklungen vorgestellt.

Der zweite Teil des Buches widmet sich der Praxis und dient dazu, herauszufinden, mit welchen Methoden sich starke und orkanartige Stürme sicher abwettern lassen. In aufregenden, teilweise spektakulären Berichten schildern mehrere Autoren Schwerwetterereignisse. Peter Bruce analysiert und kommentiert jeden Bericht sorgfältig. Ihm geht es weniger um die Dramatik als um nackte Tatsachen, damit der Leser aus der Gesamtsicht des jeweiligen Schwerwetterereignisses sinnvolle Lehren ziehen kann. Peter Bruce versucht, Antworten auf die Fragen zu finden: Weshalb verhielten sich die Yachten so unterschiedlich? Gab es Fehler in der Schiffsführung? Was führte zu spektakulären Untergängen?

11., aktualisierte Auflage Auflage, 294 Seiten, 133 Farbfotos, 11 S/W Fotos, 22 farbige Abbildungen, 42 Grafiken, 25 Karten, 17 Risse, Format 17 x 24 cm, gebunden mit Schutzumschlag

Ebbe und Flut

Das Naturphänomen der Gezeiten einfach erklärt

Die Gezeiten, Ebbe und Flut, übten schon immer eine große Faszination auf die Menschen aus – nicht nur auf die Bewohner der Küste. Wie aber kommt es zu dem regelmäßigen Fallen und Steigen des Wassers? Warum sind die Gezeiten an unterschiedlichen Orten unterschiedlich stark? Was hat der Mond damit zu tun?

Dieses Buch beschreibt auf einfache und leicht verständliche Weise das Entstehen von Ebbe und Flut. Anhand anschaulicher farbiger Grafiken und mit vielen beispielhaften Fotos werden die Zusammenhänge zwischen den Anziehungskräften von Erde und Mond, der Erdrotation und den Wassermassen der Ozeane auf der Erde Schritt für Schritt erläutert. Auch der Unterschied zwischen orts- und zeitabhängigen Effekten – eine Unterscheidung, die für das Verstehen der Gezeiten wichtig ist – und die wichtigsten Begriffe der Gezeitenkunde werden erklärt.

Für physikalisch interessierte Leser gibt es einen Anhang, in dem einige Gezeitenrechnungen auf leichte und nachvollziehbare Weise dargestellt sind und mit den entsprechenden Rechenformeln „mitgerechnet“ werden können.

1. Auflage, 128 Seiten, 40 Farbfotos, 92 Zeichnungen, Format 13 x 20 cm, kartoniert

Winterlager für Boote und Yachten

aufslippen, instand halten, abslippen

Es gibt Hunderte gute Bücher über das Segeln – über die schönste Zeit des Jahres. Aber es gab bislang kein umfassendes, fundiertes Werk über die zweitschönste Zeit des Jahres: die Zeit im Winterlager.
Jetzt ist es da!

Segeln ist ein Ganzjahres-Hobby. Auch die Winterarbeit am Boot ist eine Sache der Leidenschaft und Freude – wenn man weiß, wie es richtig geht. Gute Planung und technisches Wissen sind gefragt – und genau das vermittelt dieses praxisnahe Buch des Erfolgsautors Michael Naujok.

Das Themenspektrum umfasst alle Bereiche, beginnend mit dem Ende der Segelsaison und endend im Frühjahr auf dem Wasser:

- Der beste Zeitpunkt zum Beenden der Segelsaison
- Vorbereitung zum Slippen
- Mastlegen
- Winterfest-Machen des Motors und der Ausrüstung
- Transport
- Pflege und Wartung in der Halle (von Winschen über Seeventile,
Gasanlage und Rigg zu Ölwechsel, Rettungswesten, Farbanstrich...)
- Abslippen
- Inspektionen im Wasser
- Maststellen und Riggtrimmen

192 Seiten, 335 Farbfotos, 2 S/W Abbildungen, Format 15 x 23 cm, gebunden

 
// 0.0922 Sekunden